Nationalmannschaft

Effenberg: Löw soll Umdenken bei Müller, Hummels und Boateng

+
Stefan Effenberg hat Empfehlungen für den Bundestrainer. Foto: Guido Kirchner/dpa

München (dpa) - Bundestrainer Joachim Löw sollte nach Einschätzung des früheren Fußball-Nationalspielers Stefan Effenberg bei den drei aussortierten Weltmeistern über ein Comeback nachdenken.

Löw hatte Thomas Müller (30), Mats Hummels (31) und Jérôme Boateng (31) im März 2019 nicht mehr für die Nationalmannschaft berücksichtigt. "Löw muss bei Thomas Müller UND Mats Hummels UND Jérôme Boateng über eine Rückkehr nachdenken, weil alle drei derzeit überzeugen. Denn Fakt ist, dass in der Nationalmannschaft das Leistungsprinzip gelten muss", schrieb Effenberg (51) in seiner Kolumne für das Nachrichtenportal "t-online.de".

Vor allem Müller muss nach Ansicht Effenbergs unbedingt mit zur EM im Sommer. "Thomas Müller ist ein Spieler, den Löw mitnehmen muss, wenn er bereit ist, über seinen Schatten zu springen. Egal, ob als Stamm- oder Ersatzspieler: Müller geht es immer nur um die Mannschaft und um den Erfolg", schrieb Effenberg. "Er war bei Bayern auch mehrfach in der Rolle des Einwechsel- oder Ersatzspielers. Dennoch hat er sich immer zu 100 Prozent korrekt verhalten. Ein Stinkstiefel war er nie. Dieser Charakter ist außergewöhnlich, genau solche Leute brauchst du."

Spielplan FC Bayern

Tabelle Bundesliga

Kader FC Bayern

Alle News FC Bayern

Effenberg-Kolumne

Kommentare