Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

FC Bayern wirft Dortmund aus dem DFB-Pokal

„Über die Art und Weise am Ende müssen wir nochmal reden“

Bayern München - Borussia Dortmund 2:1
+
Bayern München - Borussia Dortmund 2:1

München - Der FC Bayern setzt sich im DFB-Pokal gegen Borussia Dortmund durch und zieht ins Viertelfinale ein. Die Stimmen zum Spiel:

Der angekündigte Pokalkracher Bayern gegen Dortmund ist zwar ausgeblieben, doch vor allem in der ersten Halbzeit konnten die Münchner eindrucksvoll ihr Können unter Beweis stellen. Durch Treffer von Boateng und Müller konnten die Bayern schon in der ersten Halbzeit eine Zwei-Tore-Führung aufbauen und den Sieg dann in einer spannenden Schlussphase über die Zeit retten.

Die Spieler und Verantwortlichen äußerten sich nach dem 2:1-Erfolg

Thomas Müller (FC Bayern München)...

...über das Spiel: „Ich bin unglücklich über unsere zweite Halbzeit, weil wir zu passiv waren. Es ist mit einem 2:0-Vorsprung auch psychologisch nicht so einfach, weil man denkt man muss verteidigen. Wir hätten fast noch das 2:2 bekommen. Am Ende steht der Sieg und das ist das, was zählt. Ich habe heute sogar mal ein schönes Tor erzielt, das freut mich. Über die Art und Weise am Ende müssen wir nochmal reden, aber jetzt gehen wir erstmal zufrieden in die Weihnachtspause.“

Jerome Boateng (FC Bayern München)...

...über das Spiel: „Wir müssen mindestens ein oder zwei Tore mehr machen, so zittern wir uns eine Runde weiter. Man sieht, dass am Ende des Jahres die Kraft ein bisschen fehlt“

Jupp Heynckes (FC Bayern München)....

...über das Spiel: „Wenn man die 94 Minuten sieht, sind wir der hochverdiente Sieger. Wenn Thomas Müller das 3:0 macht, dann können wir das Spiel ganz ruhig nach Hause bringen. In der Endphase sind wir dann gegen eine gute Mannschaft noch unter Druck geraten und haben sicherlich auch etwas Glück gehabt."

Joshua Kimmich (FC Bayern München)...

...über das Spiel: „Man hat von Anfang gesehen, dass wir das Spiel gewinnen wollen. In der zweiten Hälfte waren wir nicht mehr so dominant. Wir haben sehr viel Qualität in der Mannschaft und das haben wir heute wieder gezeigt."

Was Roman Bürki und Peter Stöger (beide Borussia Dortmund) über die verlorene Partie sagen, lesen Sie auf unserem Partnerportal tz.de

Kommentare