Testspiel gegen Inter Mailand

Götze erlöst Bayern gegen Inter

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Mario Götze führte die Bayern mit seinem Tor zum Sieg gegen Inter Mailand.

Shanghai - Bei seiner China-Tour gewinnt der FC Bayern auch den zweiten Test und überzeugt wieder. Für den Siegtreffer sorgt Mario Götze. Lahm verlässt leicht angeschlagen den Platz - und liebäugelt mit einem Rekord.

Zweiter Test in China, zweiter überzeugender Sieg: Der FC Bayern München präsentiert sich auf seiner Werbetour weiter in guter Verfassung. Bei schwül-heißem Wetter gewann der deutsche Fußball-Rekordmeister am Dienstag in Shanghai gegen Inter Mailand mit 1:0 (0:0). Vor rund 37 000 Zuschauern - die Mehrheit in Bayern-Farben - sorgte Mario Götze in der 80. Minute für das lautstark gefeierte Siegtor.

Den Ticker zum Nachlesen gibt es hier.

Wieder durfte Kapitän Philipp Lahm einen großen Pokal in Empfang nehmen. Das erste Spiel der Werbetour hatten die Münchner gegen den FC Valencia mit 4:1 (2:1) gewonnen. Am Donnerstag steht zum Abschluss der Reise noch eine Partie bei Guangzhou Evergrande an.

Gegen Inter hätten die Münchner früher für eine klare Führung sorgen können. Robert Lewandowski scheiterte an Inter-Keeper Samir Handanovic (6.). Ein Schuss von Philipp Lahm (32.) wurde kurz vor der Linie geklärt, Thomas Müller (44.) verfehlte das Mailänder Tor nur knapp. Der engagierte Lahm musste vor der Pause mit einer leichten Unterschenkelprellung vom Platz. „Nichts Gravierendes“, hieß es von Vereinsseite. Der Kapitän nahm später auf der Bank Platz und war bei der Siegerehrung mittendrin.

In der zweiten Spielhälfte, als es neun weitere Wechsel im Bayern-Team gab und der Spielfluss etwas litt, traf Pierre-Emile Højbjerg (57.) mit einem Freistoß das Außennetz. Besser machte es Götze, nachdem er mustergültig von Sebastian Rode bedient worden war.

Stark präsentierte sich wieder der 30 Millionen Euro teure Neuzugang Douglas Costa, der diesmal auf dem rechten Flügel eingesetzt wurde. Gegen das spanische Team hatte er noch links überzeugt. Manuel Neuer, Jérôme Boateng und Götze gaben gegen die Mannschaft von Trainer Roberto Mancini das Saison-Debüt.

Am Rande des Tests gab es auch ein Wiedersehen mit Xherdan Shaqiri, der im Winter zu den Mailändern gewechselt war. Laut italienischen Medien steht der Offensivspieler aber schon wieder vor dem Abgang. Shaqiri war zuletzt mit dem FC Schalke 04 in Verbindung gebracht worden. Mitkicken konnte der angeschlagene Shaqiri nicht.

Die Münchner wollen die Tour nach China auch nutzen, um neben Werbung für den Club auch weitere Grundlagen für die Saison zu legen. Hoch sind die Ziele wie eh und je. „Wir haben den berechtigen Anspruch, in allen Wettbewerben weit zu kommen“, erklärte Lahm in einem Pressegespräch im Teamhotel. „Es gibt einen Rekord zu knacken, viermal hinte

dpa

Zurück zur Übersicht: FC Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser