Startschuss für die Königsklasse

Ticker: FCB siegt leichtsinnig - neues Drama um Ribery?

+
Der FC Bayern München empfängt den RSC Anderlecht.

Vorhang auf für die Gruppenphase der Champions League 2017/18: Der FC Bayern empfängt zum Start den RSC Anderlecht in der Arena. Hier gibt‘s den Ticker zum Nachlesen.

FC Bayern München - RSC Anderlecht   3:0 (1:0)

FC Bayern: Neuer - Kimmich, Javi Martinez (78. Boateng), Süle, Rafinha - Tolisso, Thiago - Robben, James (84. Coman), Ribery (78. Müller) - Lewandowski

Anderlecht: Sels - Deschacht, Kums, Spajic - Trebel, Dendoncker - Najar (26. Appiah), Stanciu (58. Onyekuru), Chipciu - Teodorczyk (84. Harbaoui), Hanni

Tore: 1:0 Lewandowski (12./Foulelfmeter), 2:0 Thiago (64.), 3:0 Kimmich (90+1.)

Besonderes Vorkommnis: Rot für Kums (11./Notbremse)

Schiedsrichter: Paolo Tagliavento (Italien)

22.50 Uhr: Hier geht‘s zum kompletten Spielbericht zum Match FC Bayern gegen RSC Anderlecht.

22.44 Uhr: Wir reichen an dieser Stelle gleich noch die Fotos, Noten und Stimmen zum Spiel nach - und beenden an dieser Stelle schon mal den Live-Ticker. Vielen Dank fürs Mitlesen und eine gute Nacht!

22.42 Uhr: Zuguterletzt reichte den Bayern eine Tempoverschärfung um dem Gegner den Zahn zu ziehen. Mit Süles Kopfballtreffer hätte das Ergebnis sogar noch höher ausfallen können. Angesichts der Schludrigkeiten dürfte das Spiel aber nicht für große Glückseligkeiten an der Säbener Straße sorgen. Und mit dem nach seiner Auswechslung stinksauren Franck Ribery könnte sogar ein neuer Nebenkriegsschauplatz eröffnet sein. 

22.40 Uhr: 3:0 gegen Anderlecht - das klingt zum Auftakt der Champions-League-Saison durchaus standesgemäß. Allerdings hat der FC Bayern einen unnötig holprigen Weg zum Erfolg genommen. Nach der frühen roten Karte für den Gegner und dem 1:0 ließ der FCB Minute um Minute nach. Teilweise hatte der dezimierte Gast aus Belgien grotesk große Freiräume... und gewann so langsam sogar Gefallen am Gedanken, die auch zu nutzen. Davon zeugt der Pfostenschuss aus

90+3. Minute: Aus, vorbei. Das Spiel ist aus.

90+1. Minute: Und da ist es auch schon, das Super-Tor. Boateng setzt Kimmich - in leicht abseitsverdächtiger Position - in Szene. Der veräppelt den armen Sels mit ein paar kleinen Körpertäuschungen nach Strich und Faden und vollendet lässig zum 3:0.

90. Minute: Das Ding ist durch. Anderlecht glaubt an kein Wunder mehr. Und Bayern sucht das Super-Tor. Der Rekordmeister spielt jetzt für die Galerie.

88. Minute: Auch Robben will nochmal zaubern. Eine arg kurz geklärte Ecke nimmt er einfach mal per Seitfallzieher. Auch dieser Versuch bringt allerdings nichts Zählbares ein. Der Ball fliegt doch spürbar übers Tor.

86. Minute: Bayern behält das Zepter in der Hand, lässt aber den letzten Torhunger vermissen. Dank Coman geht jetzt mal was über rechts - aber der von ihm geschickte Lewandowski bleibt aus spitzem Winkel am RSC-Keeper hängen.

84. Minute: Wechsel bei Anderlecht. Harbaoui kommt für Teodorczyk. Und auch die Bayern wechseln. Coman ersetzt Startelfdebütant James.

82. Minute: Der recht auffällige Dendoncker darf auch noch mal schießen. Der größere Aufreger sind aber die Fernsehbilder von der Bayern-Bank. Salihamidzic wollte Ribery Trost spenden. Der hat für das Ansinnen aber nur laute - und vermutlich deutliche - Worte übrig.

81. Minute: Jetzt gehen die Bayern nicht mehr den letzten Schritt. Zumindest nicht alle. Tolisso legt auf links, James spielt scharf, flach und schön gezirkelt an den Elferpunkt. Aber Lewandowski lässt den Ball passieren.

79. Minute: Noch mehr Drama gefällig? Franck Ribery ist überhaupt nicht happy über seine Auswechslung. Der kleine Franzose kocht. Er pfeffert sein Trikot mit Schmackes auf die Bank.

78. Minute: Jerome Boateng kommt nach langer Verletzungspause mal wieder auf den Rasen. Auch Thomas Müller darf nun mitspielen. Runter gehen der heute meist recht aktive Franck Ribery und Javi Martinez.

77. Minute: Nach einer Bayern-Ecke gerät eine Rückgabe von Deschacht etwas gefährlich, Sels packt zu. Draußen bahnen sich währenddessen die ersten Bayern-Wechsel an.

75. Minute: Nach einem Tritt und einem Schubser gegen Chipciu sieht Tolisso Gelb.

72. Minute: Auf dem Rasen gibt‘s unterdessen ein wenig Drama. Lewandowski enteilt auf dem linken Flügel, müsste nur den in der Mitte mitgelaufenen Robben irgendwie anspielen - verstolpert dann aber den Ball beim Versuch, nach innen zu ziehen. Arjen Robben is not amused.

71. Minute: „Steht auf, wenn ihr Bayern seid“ wird jetzt in der Allianz Arena intoniert. Das Publikum ist offenbar schon versöhnt.

68. Minute: Und schon wieder läuft das Torjingle. Süle versenkt einen Kopfball hart im Kasten. Aber Schiri Tagliavento entscheidet auf Offensivfoul. Auch nach Ansicht der Fernsehbilder eine äußerst eigenwillige Entscheidung. Oder sagen wir ruhig: Eine Fehlentscheidung.

66. Minute: Das könnte es gewesen sein. Ganz, ganz allein hatte Thiago da die Hereingabe von der rechten Seite erwartet. Die Abseits-Reklamationen von Anderlecht bleiben zurecht erfolglos.

64. Minute: Fast schien das Spiel wieder einzuschlafen - da machen die Bayern das Tor! Thiago stellt auf 2:0.

62. Minute: Der FCB macht nun etwas mehr Druck. Fast in Handballmanier geht es immer um den Anderlechter Strafraum.

61. Minute: ...und nach einigen Runden um Strafraum zahlt sich die Geduld auch aus. Nach einem Chip in den Strafraum taucht Robben direkt vor Sels auf. Der bringt die Fingerspitzen noch an den Ball.

60. Minute: Fast wäre man versucht zu sagen: „Das Spiel beruhigt sich nun etwas.“ Nur, dass die Bayern zu keinem Zeitpunkt unruhig schienen - sie hatten Anderlecht einfach seelenruhig spielen lassen. Diese Angriffsbemühungen sind nun erstmal verebbt. Der FCB lässt den Ball zirkulieren.

58. Minute: Wechsel beim RSC Anderlecht. Der gelb-belastete Stanciu macht Platz für Onyekuru.

56. Minute: Anderlecht hat jetzt immer wieder mehrere Meter Platz im Mittelfeld. Stirnrunzeln ist angebracht. Ein Freistoß der Belgier von rechts bleibt allerdings folgenlos.

55. Minute: Die Ecke ergibt nichts. Dafür gibt‘s Raunen auf der anderen Seite: Appiah darf im Bayern-Strafraum dribbeln - und kommt fast gegen vier, fünf Mann durch.

54. Minute: Der kommt jetzt mal gut! Der Ball von James streift Thiago noch über den Scheitel. Süle bringt ihn dann aufs Tor. Da muss Sels schon alles reinlegen um den noch über die Latte zu lenken.

53. Minute: Ribéry bleibt dran. Stanciu kann ihn nur mit einem Tritt vom Flanken abhalten. Jetzt stehen Lewy und James auf links zum Freistoß bereit. Aussichtsreiche Position.

52. Minute: Ribéry macht aus dem Mittelfeld das Spiel schnell - und schon wird‘s gefährlich. Lewandowski zimmert seine Ablage ans Außennetz. Da hatten ein paar Zuschauer den Torschrei schon auf den Lippen.

51. Minute: Auf der Gegenseite legt Kimmich von der Grundlinie auf Rafinha zurück. Der zieht wuchtig am Sechzehner ab. Der Ball streift nur knapp übers Gehäuse. Aber irgendwie wirkt das alles etwas blutleer.

49. Minute: Kurz waren die Bayern am Drücker, jetzt kommt Anderlecht! Trebel lässt mehrere Bayern stehen, nach ein paar weiteren Stationen kann Chipciu einfach mal im Strafraum schießen. Pfosten!

47. Minute: Die erste Aktion gehört den Bayern. Tolisso zieht aus der zweiten Reihe ab, Sels kann nur zur Seite abklatschen lassen. Der zweite Ball bringt aber nichts ein.

46. Minute: Anpfiff zur zweiten Hälfte. Der Ball rollt wieder

21.47 Uhr: Der RSC Anderlecht schwört sich auf dem Feld bereits auf die zweite Hälfte ein. Erst mit etwas Verspätung kommt die Bayern-Elf aus der Kabine. Gewechselt wurde nicht.

21.35 Uhr: Eine sehr wechselhafte erste Champions-League-Halbzeit 2017/18 ist für den deutschen Rekordmeister zu Ende. Mit viel Dampf waren die FCB-Kicker zunächst auf ein enorm tiefstehendes Anderlecht eingerannt. Das Resultat war die verdiente Führung durch einen Lewy-Elfer und eine rote Karte für die Gäste. Dann riss den Bayern der Faden langsam aber sicher. Zuletzt durften die zehn Belgier zeitweise erschreckend frei schalten und walten. Dementsprechend traute sich der zunächst verschüchterte Gegner immer mehr zu. In der zweiten Hälfte muss von den Bayern wieder mehr kommen!

45+2. Minute: Jetzt ist Halbzeit. Von den Rängen gibt‘s Pfiffe. Und auch Carlo Ancelotti schaut nicht erfreut

45+1. Minute: nach einem Foul an Stanciu gibt‘s Freistoß für Anderlecht - und die wollen den Ball gar nicht mehr hergeben. Erst Appiah an der Grundlinie bleibt hängen.

45. Minute: Nach einer Ecke von links und ein wenig Billiard im Anderlechter Strafraum kommt Martinez zum Fallrückzieher. Ganz nett anzusehen. Aber Sels kann zugreifen.

44. Minute: Zerfahrenes Spiel jetzt, mit vielen Fehlpässen. Allerdings spielt es sich meist in Anderlechts Hälfte ab.

41. Minute: Aber Anderlecht lässt sich jetzt nicht mehr einschüchtern. Wieder über links, Kimmichs Seite, kommt der Ball in den Strafraum und Dendoncker steht da Mutter! Seelen! Allein! Der herbeigeeilte Süle kann immerhin noch stören. Der Ball kullert rechts am Tor vorbei. So langsam ist aber leiser Unmut in der Arena zu hören.

40. Minute: Ribéry macht das Spiel schnell, lässt Spajic stehen und flankt scharf in den Fünfer - das hätte was werden können. Eine Ecke gibt‘s. Erfolg bringt sie nicht ein.

38. Minute: Im Gegenzug immerhin mal wieder ein deutliches Lebenszeichen. Robben zieht bis in den Strafraum, erst im letzten Moment kann Deschacht ihm den Ball abgrätschen. Die folgende Ecke verpufft - mal wieder.

37. Minute: Trebel darf weit in die FCB-Hälfte gehen und sogar noch auf Teodorczyk durchstecken. Dann greift Süle ein. Aber gut sieht das gerade nicht aus.

35. Minute: Arjen Robben sinkt nach einem ganz sachten Trikotzupfer auf dem rechten Flügel dahin. Der Schönheitsfehler: Schiri Tagliavento denkt nicht daran, abzupfeifen und der Konter läuft - zumindest ein paar Meter weit. Es hat den Anschein, dass die Bayern sich hier gerade selbst einschläfern.

33. Minute: Vorsicht jetzt! Leander Dedoncker darf gerade wuchtig aus 20 Meter aufs Bayern-Tor abziehen. Manuel Neuer hat die Kugel sicher. Aber das hätte auch schiefgehen können.

32. Minute: Ungewohntes Gefühl: Ribéry stand da gerade kurz hinter der Mittellinie im Abseits. 

30. Minute: Das gibt uns die Gelegenheit auf eine skurrile Geschichte am Rande zu blicken: In den ersten Minuten der Übertragung hatte Sky massive Probleme mit dem Ton aus der Sprecherkabine. Das sorgte natürlich für fiesen Spott auf Twitter.

29. Minute: Jetzt lässt der FCB wirklich die Zügel schleifen. Anderlecht kommt zum ersten Mal dazu, etwas höher zu verteidigen.

27. Minute: Die nächste Ecke für Bayern. Auch die kurze Ecke von Kimmich stellt Anderlecht aber vor keine Probleme. Die Standards kommen heute noch nicht so recht.

26. Minute: Für Najar geht‘s nicht weiter. Für ihn kommt jetzt ganz früh im Spiel der etwas defensivere Dennis Appiah.

24. Minute: Jetzt lockert der FCB ein ganz klein wenig den Griff. Anderlecht verschafft sich in diesen Sekunden zudem eine Verschnaufpause. Der bislang recht stark Najar liegt verletzt auf dem Boden. Und verlässt schließlich den Platz.

22. Minute: Den Standard tritt James allerdings deutlich über den Kasten.

21. Minute: Es brennt permanent bei Anderlecht - nicht lichterloh, aber dauerhaft. Gerade musste Trebel drei Mal binnen weniger Sekunden nach dem Ball grätschen. Für die letzte Grätsche gibt‘s Gelb. Und Freistoß aus 25 Metern halbrechts.

19. Minute: Aber keine Verschnaufpause! Ribéry schickt Thiago durch die vielbeinige Abwehr in die Tiefe. Da muss RSC-Keeper Sels schon einiges riskieren, um sich auf den Ball zu werfen und die Situation zu bereinigen.

18. Minute: Ecke von links für den FCB. James‘ Versuch bleibt allerdings am erstbesten Abwehrkopf hängen.

17. Minute: Wir reichen als Info nach: Ja, die rote Karte ging an Abwehrmann Kums, Gelb sah Ribéry wohl wegen Reklamierens. Die Bayern spielen hier unterdessen munter weiter. Vor allem Lewandowski ist viel unterwegs.

15. Minute: Das macht er allerdings zu lässig. Den Freistoß chippt Lewy in die Mauer.

14. Minute: Und die Bayern wollen direkt nachlegen. Sekunden nach dem Anstoß steht Lewandowski schon zum Freistoß 20 Meter vor dem gegnerischen Tor bereit.

12. Minute: Toooor!! Robert Lewandowski versenkt das Ding ganz trocken links unten im Kasten. Sels taucht nach rechts ab.

10. Minute: Elfmeter! Kums reißt den steil gehenden Lewandowski an der Strafraumgrenze um. Was folgt, ist ein etwas verwirrendes Kartenspiel des Schiris. Rot für Kums, Gelb für Ribéry ist unsere These.

9. Minute: Ribery mit der scharfen Flanke fast vom 16er-Eck! James hechtet im Strafraum in den Ball. Gute Chance! Aber Sels im Gästetor kriegt die Kugel zu fassen. 

7. Minute: Anderlecht steht jetzt sehr tief. Alle Mann in der eigenen Hälfte. Die Bayern kommen trotzdem immer wieder bis zur Grundlinie durch, wenn auch noch ohne die letzte zwingende Gefahr.

6. Minute: Jetzt rollt der Bayern-Express! Thiago von links mit einem Zuckerpass auf Lewandowski in den 16er. Der braucht ein wenig zu lang und muss zurückspielen - aber das sah vom Prinzip her schon sehr gut aus.

4. Minute: Stark eingeführt hat sich Anderlechts linker Flügelmann Najar. Er lässt sich von Kimmich an der Eckfahne nicht abkochen und holt einen Einwurf für seine Farben heraus.

3. Minute: Momentan spielen die Bayern in Überzahl. Anderlechts Stürmer Teodorczyk hat sich im Zweikampf mit Süle etwas wehgetan und musste behandelt werden.

2. Minute: Unter dem Stadion-Dach stehen dicke Rauchschwaden. Der Grund: Pyro der belgischen Gäste.

1. Minute: Bayern hält den Ball zunächst in den eigenen Reihen - bis Thiago der erste Fehlpass unterläuft. Schnell ist aber der FCB wieder am Drücker.

1. Minute: Anpfiff!

20.43 Uhr: Kapitän Manuel Neuer steht mit seinem Amtskollegen Hanni bei der Platzwahl. Zumindest dieses Duell entscheiden die Belgier für sich. Sie wollen aus Haupttribünen-Sicht zunächst von links nach rechts spielen.

20.40 Uhr: Jetzt geht‘s los: In der Allianz Arena erklingt die Champions-League-Hymne. Die Bayern-Elf steht vollzählig in ihren weißen Trainingsanzügen aufgereiht.

20.30 Uhr: Hasan Salihamidzic reagiert am Sky-Mikrofon gereizt auf Fragen nach der müllerlosen Aufstellung. Es stünden einfach „17, 18 Spieler“ mit großer Qualität im Kader, denen der Trainer Einsatzzeiten geben wolle. Weitere Diskussionen unerwünscht. Auf Nachfrage nach Robert Lewandowskis umstrittenem Interview wünscht sich der neue FCB-Sportlenker allerdings dann doch wieder sportliche Fragen. - „Brazzo hat seinen eigenen Stil“ erklärt Michael Ballack im Studio.

20.25 Uhr: Der verletzte David Alaba schickt seinen Kollegen unterdessen virtuelle Glückwünsche vor dem Anpfiff.

20.20 Uhr: Wie geht‘s für Carlo Ancelotti weiter? In der Sky-Expertenrunde prophezeit Lothar Matthäus, dass der Coach gerade „die letzte Saison“ bei Bayern erlebt.

20.05 Uhr: Auf Twitter verfolgen die Fans die Vorberichte mit gemischten Gefühlen. Eine junge Dame postet ein gebrochenes Herz - denn die Bayern treten zum ersten Mal seit langen Jahren ohne Philipp Lahm im Mannschaftsumfeld in der Champions League an. Weniger nostalgisch ist ein User namens Dexter: Er findet die Flügelzange Robben und Ribery „so 2013“. Auch Michael Ballack im Sky-Studio betont gerade, die Zeit für „Robbery“ laufe langsam ab.

19.55 Uhr: Der Bayern-Nachwuchs hat sein Tagwerk schon verrichtet: Das Spiel in der UEFA-Youth League gegen Anderlecht ist mit 1:0 für den FCB ausgegangen. Glückwunsch!

19.50 Uhr: Hier noch bewegte Bilder von der Ankunft der Bayern:

19.45 Uhr: Die komplette Aufstellung seht ihr im Kasten oben auf der Seite. Hier noch die Bank des FCB: Ulreich, Hummels, Boateng, Rudy, Müller, Coman, Friedl.

19.40 Uhr: Jetzt liegt die Start-Elf der Bayern schwarz auf weiß vor! Und tatsächlich: Hummels und Müller erhalten eine Pause. Dafür debütiert James Rodriguez in der Startelf. Und die Flügelzange heißt mal wieder „Robbery“.

19.32 Uhr: Die offizielle Aufstellung ist noch nicht da. Aber nach Sky-Informationen wird Mats Hummels zunächst draußen bleiben, dafür soll angeblich Niklas Süle auflaufen. Dazu steht James‘ Startelf-Debüt in der Champions League bevor. Thomas Müller wird auf der Bank Platz nehmen, munkelt man. Gibt das neuen Zündstoff?

19.30 Uhr: Noch 75 Minuten bis zum Spiel - jetzt ist der Bayern-Bus an der Arena angekommen. Gerade laufen Arjen Robben, Jerome Boateng (beide mit dicken Kopfhörern auf den Ohren) in die Katakomben. Der RSC Anderlecht ist übrigens schon seit einigen Minuten vor Ort.

19.20 Uhr: Vielleicht ein gutes Omen: In der UEFA-Youth League hat Manuel Wintzheimer die FCB-Jugend gerade mit 1:0 gegen Anderlecht in Front gebracht.

19.10 Uhr: Lothar Matthäus gibt auf Sky schon mal Entwarnung zur Lage beim FC Bayern: Von FC-Hollywood-Zeiten sei man noch weit entfernt - und eine Niederlage wie gegen Hoffenheim vertrage der FCB schon.

18.55 Uhr: Noch sind es knapp zwei Stunden bis zum Anpfiff. Aber der FCB mahnt die Fans sicherheitshalber schon mal zur rechtzeitigen Anreise. Um die Allianz Arena herrscht schon jetzt jede Menge Verkehr. Auch in den U-Bahnen dürfte einiges los sein. Schließlich spielen heute Abend auch die Rolling Stones im Olympiastadion.

18.40 Uhr: Die Tore der Allianz Arena sind geöffnet, die ersten Fans strömen rund zwei Stunden vor dem Spielbeginn ins weite Rund.

18.30 Uhr: Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker vom ersten Auftritt des FC Bayern in der Champions League, zu Hause empfängt der Rekordmeister den RSC Anderlecht! Ein Sieg über den amtierenden belgischen Meister ist für die Münchner fast schon Pflicht, denn im Kampf um den Gruppensieg zählt jeder Punkt. Parallel gastiert Paris Saint-Germain bei Celtic Glasgow.

FC Bayern München - RSC Anderlecht: Vorbericht

Anderlecht ist wie der FCB nationaler Rekordmeister, ist allerdings äußerst zäh in die Saison gestartet. Mit lediglich fünf Punkten aus den ersten fünf Ligaspielen rangiert der RSC derzeit nur auf Rang elf in Belgiens höchster Spielklasse. Vor Selbstvertrauen strotzt das Team also vor dem Gastspiel in München nicht gerade. „Kennen Sie ein Team, welches in München für Furore gesorgt hat?“, fragte Anderlechts-Trainer René Weiler im Interview mit der Sport Bild am Mittwoch. „Ich kenne ganz wenige, die erfolgreich dagegen gehalten haben und mit einem unabdingbaren, großen Wettkampfglück was mitnehmen konnten. Wir werden uns bestmöglich verkaufen und versuchen, den Bayern alles abzuverlangen.“

Bislang gab es acht Duelle zwischen dem FC Bayern und dem RSC Anderlecht. Vier Münchner Siegen stehen jeweils zwei Remis und zwei Niederlagen gegenüber (17:8 Tore). Das letzte Aufeinandertreffen gab es in der Europa League am 12. März 2008 - damals siegten die Belgier allerdings mit 2:1 in München.

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

fw/nau

Zurück zur Übersicht: FC Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser