Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

US-Coach schwärmt

Klinsmann: "Bin ein großer Fan von Pep"

Jürgen Klinsmann
+
Jürgen Klinsmann.

Hamburg - US-Coach Jürgen Klinsmann will beim WM-Duell mit dem DFB-Team beide Hymnen mitsingen. Zudem erklärt er, dass er Fan von Pep Guardiola sei.

Der ehemalige Bundestrainer Jürgen Klinsmann (49) erwartet rund um das WM-Duell zwischen den von ihm trainierten USA und der deutschen Fußball-Nationalmannschaft am 26. Juni 2014 „viele Emotionen“. Schließlich habe er die deutsche Mannschaft mit aufgebaut, der Trainerstab sei noch der gleiche. „Und das Schöne ist, egal wie das Spiel abläuft und wie die Konstellation vor der Begegnung ist: Der Jogi (Bundestrainer Joachim Löw, d. Red.) und ich wissen, dass unsere Freundschaft darunter nicht leiden wird“, sagte Klinsmann der Sport Bild.

Klinsmann, der die USA seit 2011 trainiert und erst kürzlich seinen Vertrag mit der zusätzlichen Beförderung zum technischen Direktor bis 2018 verlängert hat, rechnet fest mit einem Einzug seiner Mannschaft in die K.o.-Runde. „Wir glauben daran, hinter Deutschland als Zweiter durchzukommen“, sagte Klinsmann und betonte: „Wir sind nicht mehr eine kleine Fußball-Nation.“

Die DFB-Elf zählt Klinsmann neben Gastgeber Brasilien und Titelverteidiger Spanien zu den Top-Favoriten. Entsprechend hatte er sich bei der Gruppen-Auslosung auch gedacht, „so ein Hammerlos hätte es nicht sein müssen“.

Die deutsche Mannschaft habe „einen unglaublichen Reifeprozess durchgemacht“, außerdem werde auf Klub-Ebene „klasse gearbeitet“. Es komme irgendwann der Zeitpunkt, an dem man es beweisen müsse und den Titel gewinnen: „Ich glaube, der Zeitpunkt ist jetzt da.“

Auf jeden Fall werde er beide Hymnen vor dem Spiel gegen Deutschland mitsingen. „Die Amerikaner haben natürlich einen extremen Nationalstolz. Außerdem lebe ich hier jetzt seit 15 Jahren."

Klinsmann erklärt, dass er bei der Weltfußballer-Wahl für Franck Ribéry gestimmt habe. Zudem äußerte sich der ehemalige Bayern-Trainer zum amtierenden Coach beim Rekordmeister. "Ich bin ein großer Fan von Pep", so Klinsmann. "Man kann keinen besseren Vereinstrainer auf der Welt haben. Er ist eine Trainerpersönlichkeit, er setzt seine Ideen um. Ich finde ihn fantastisch. Und für die Bundesliga ist es ein Riesen-Imagegewinn, wenn so ein Trainer dort arbeitet."

sid

Alle Weltfußballer seit 1982

Alle Weltfußballer seit 1982

2013: Cristiano Ronaldo (Portugal) © AFP
2012 Lionel Messi (Argentinien)
2012 Lionel Messi (Argentinien) © AP
2011 Lionel Messi (Argentinien)
2011 Lionel Messi (Argentinien) © dpa
2010 Lionel Messi (Argentinien)
2010 Lionel Messi (Argentinien) © Getty
2009 Lionel Messi (Argentinien) © Getty
2008 Cristiano Ronaldo (Portugal) © Getty
2007 Kaka (Brasilien) © Getty
2006 Fabio Cannavaro (Italien) © Getty
2005 Ronaldinho (Brasilien) © Getty
2004 Ronaldinho (Brasilien) © Getty
2003 Ronaldo (Brasilien) © Getty
2002 Zinedine Zidane (Frankreich) © Getty
2001 Luis Figo (Portugal) © Getty
2000 Zinedine Zidane (Frankreich) © Getty
1999 Rivaldo (Brasilien) © Getty
1998 Zinedine Zidane (Frankreich) © Getty
1997 Ronaldo (Brasilien) © Getty
1996 Ronaldo (Braslien) © Getty
1995 George Weah (Liberia) © Getty
1994 Romario (Brasilien) © Getty
1993 Roberto Baggio (Italien) © Getty
1992 Marco van Basten (Niederlande) © Getty
1991 Lothar Matthäus (Deutschland) © Getty
1990 Lothar Matthäus (Deutschland) © Getty
1989 Ruud Gullit (Niederlande) © Getty
1988 Marco van Basten (Niederlande) © Getty
1987 Ruud Gullit (Niederlande) © Getty
1986 Michel Platini (Frankreich) © Getty
1985 Michel Platini (Frankreich) © Getty
1984 Diego Maradona (Argentinien) © Getty
1983 Zico (Brasilien) © Getty
1982 Paolo Rossi (Italien) © Getty

Kommentare