+++ Eilmeldung +++

AKK-Nachfolge

Hammer um CDU-Vorsitz: Laschet überrascht Merz mit Ankündigung - Spahn-Pläne wohl klar

Hammer um CDU-Vorsitz: Laschet überrascht Merz mit Ankündigung - Spahn-Pläne wohl klar

Hasan Salihamidzic unter Zugzwang

Bei Klatsche in Nürnberg: Manuel Neuer springt Hansi Flick bei - „Ich mache mir Sorgen“

+
Gemeinsam für den FC Bayern: Kapitän Manuel Neuer (li.) und Trainer Hansi Flick.
  • schließen

Transfer-Ärger beim FC Bayern: Manuel Neuer unterstützt Hansi Flick bei den Diskussionen mit Hasan Salihamidzic wegen ausbleibender Verstärkungen. Der Kapitän der Münchner wird deutlich.

  • FC Bayern geht bei Zweitligist 1. FC Nürnberg unter (2:5).
  • Noch während der Partie kritisiert Manuel Neuer die Transferpolitik.
  • Der Kapitän springt Bayern-Trainer Hansi Flick bei - und bringt Sportdirektor Hasan Salihamidzic weiter unter Zugzwang.

München/Nürnberg - Wenn es eine Szene gab, die die Probleme beim FC Bayern am besten dokumentierte, dann war es das Gegentor durch Michael Frey zum 1:0 der Franken.

Der Schweizer ließ Weltmeister Jerome Boateng, der als möglicher Transfer zum FC Arsenal gehandelt wird, ganz schlecht aussehen. Der 31-jährige Berliner kam dem Stürmer schlicht nicht hinterher, dann setzte es auch noch einen Tunnel.

Boateng, der sich noch vor dem Trainingslager in Katar um den Jahreswechsel eigens in Dubai mit einem Personal Trainer fit gemacht hatte, ist offensichtlich für manchen Angreifer nicht mehr schnell genug.

FC Bayern geht beim 1. FC Nürnberg unter

Am Ende verlor der FC Bayern beim Zweitligisten 1. FC Nürnberg 2:5 (1:1). Eine Blamage! Zwar ließ Trainer Hansi Flick nach der Pause komplett die junge zweite Garde ran. Der Auftritt war eine Woche vor Rückrunden-Start der Bundesliga dennoch bedenklich schwach.

Sicher ein Grund: Im Max-Morlock-Stadion fehlten verletzt oder angeschlagen gleich sechs Spieler: Niklas Süle, Lucas Hernández, Serge Gnabry, Robert Lewandowski, Kingsley Coman und Javi Martinez. Hinzukam Thiago, der in Nürnberg fehlte, weil er am Freitag Vater geworden war.

FC Bayern mit schwacher Leistung in Nürnberg

Und dennoch konnten die Bayern auch in der ersten Halbzeit mit der derzeit ersten Formation keine Dominanz ausspielen. „Wir hätten die erste Halbzeit gerne für uns entschieden und gewonnen“, meinte hinterher Kapitän Manuel Neuer bei Magenta Sport.

Reicht das mit Blick auf den Titelkampf in derBundesliga? Oder müssen doch Verstärkungen wie etwa Leipzigs Lukas Klostermann her? Markant: Neuer sprang im Interview in Nürnberg seinem Trainer bei der Forderung nach Verstärkungen bei, und zwar, als das Spiel noch lief.

„Es ist ja nicht allein der Lewy (Robert Lewandowski, d. Red.). Serge Gnabry, Kingsley Coman, mehrere Spieler fehlen und stehen nicht zur Verfügung“, sagte der 33-jährige Keeper und meinte mit Blick auf den Kader: „Ich mache mir immer Sorgen. Wir wollen unsere Ziele erreichen, und das möglichst mit den besten Spielern. Deswegen sind wir immer auf der Hut.“

FC Bayern: Hansi Flick kündigt Gespräch mit Hasan Salihamidzic an

Neuer überlegte sichtlich, suchte sich seine Wortwahl behutsam aus. Die wohl als klarer Wink an Hasan Salihamidzic verstanden werden darf. Auch Flick kündigte ein weiteres Gespräch mit dem Sportdirektor wegen des Kaders der Bayern an.

„Wir fahren jetzt nach Hause und werden uns nochmal zusammensetzen und die ganzen Dinge besprechen. Gemeinsam werden Hasan und ich noch einmal analysieren, was machbar ist und was nicht“, erklärte Flick zu etwaigen Transferaktivitäten.

Sportdirektor des FC Bayern: Hasan Salihamidzic.

Der 54-jährige Badener hatte im Trainingslagers in Doha noch mindestens zwei Spieler für die Defensive und den offensiven Flügel gefordert, Salihamidzic reagierte danach auf einer Pressekonferenz irritiert über den öffentlichen Vorstoß seines Trainers.

FC Bayern: Joshua Kimmich fehlt auswärts bei Hertha BSC

„Wir haben eventuell zwei, drei Wochen, die wir überstehen müssen, bis der nächste Spieler wieder da ist“, meinte Flick in Nürnberg weiter: „Wir werden das ganz in Ruhe entscheiden.“ 

Auch schon vor der herben Niederlage hatte sich der Bayern-Trainer bei Magenta Sport geäußert: „Aktuell lässt uns die Verletztensituation wenige Alternativen. Joshua Kimmich ist gegen Hertha auch noch gesperrt. Hasan und ich wollen gemeinsamen Erfolg. Wir versuchen das gemeinsam in die richtigen Wege zu lenken.“

Nachdenklich: Hasan Salihamidzic (re.) bei der Niederlage in Nürnberg.

Es wird jedoch eng werden: Zum Bundesliga-Rückrundenstart am 19. Januar bei Hertha BSC (15.30 Uhr, hier im Live-Ticker) fallen die Abwehrspieler Süle, Martínez und Hernández sowie die Angreifer Coman und Gnabry sicher aus. Und Kimmich ist eben gesperrt.

FC Bayern München: Der Druck auf Hasan Salihamidzic wächst

Der Druck auf Salihamidzic, auf dem Transfermarkt zu reagieren, wird größer. Jetzt hat sich auch Kapitän Neuer in die Debatte eingeschaltet.

Der Sportdirektor des FC Bayern München Hasan Salihamidzic äußerte sich über die Zukunft von Hansi Flick, die Nübel-Verpflichtung, den Youngster Joshua Zirkzee und Leroy Sané. 

„Hasan Salihamidzic hat schon zu viel Zeit verschenkt“, meint unser Autor in einem Kommentar zu den Leistungen des FCB-Sportdirektors.

pm

Zurück zur Übersicht: FC Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT