Vermeintlicher Rückzug im November

"Mia san Uli – Hoeneß muss bleiben" - Online-Petition hat bekannten Befürworter

  • schließen

München - Beim FC Bayern geht anscheinend eine jahrzehntelange Ära zu Ende. Angeblich will Uli Hoeneß Ende des Jahres nicht mehr als Präsident antreten und auch als Aufsichtsratschef abtreten. Nun haben Anhänger eine Online-Petition ins Leben gerufen und einen berühmten Unterstützer für sich gewonnen. 

Die vier Jahrzehnte lange Ära Uli Hoeneß geht beim FC Bayern München nach Informationen der "Bild"-Zeitung im November zu Ende. Hoeneß will demnach nicht mehr zur Wiederwahl als Präsident des deutschen Fußball-Rekordmeisters antreten.

Wie die "Bild" außerdem schreibt, will Hoeneß auch den Posten als Aufsichtsratschef abgeben. Für dieses Amt hatte er sich erst im vergangenen Dezember bis 2022 bestätigen lassen. Der langjährige Bayern-Macher wollte sich zuletzt noch nicht äußern.  Hoeneß plant am 29. August sich dem Aufsichtsrat erklären und seine Entscheidung über seine Zukunft mitzuteilen. 

Hoeneß und Rummenigge schweigen

Im Interview mit der Bild sagte sein langjähriger Weggefährte Karl-Heinz Rummenigge: „Ich möchte das nicht kommentieren. Das ist exklusiv eine persönliche Entscheidung von Uli Hoeneß, und Uli möchte seine Entscheidung erst den zuständigen Gremien des FC Bayern mitteilen. Das gilt es zu respektieren.“

Nun soll eine, von dem Münchner Stefan Kreutzer initiierte, Online-Petition Hoeneß zum Bleiben bewegen. Bereits vor der "Mia san Uli – Hoeneß muss bleiben"-Bewegung sagte Helmut Markwort, Journalist und frühere Bayern-Aufsichtsrat: "Sollte sich eine Initiative gründen, mit dem Titel 'Uli, wir brauchen Dich', ich wäre ihr erster Unterzeichner."

Ergreifende Worte

Die Online-Petition beginnt mit den Worten: 

"Die Welt wandelt sich, Gewissheiten wanken. Doch auf eines konnten wir uns immer verlassen wie auf das Amen in der Kirche: einen starken FC Bayern München mit Meisterschaften in Serie und europäischem Spitzenfußball. Diese Konstante verdanken wir einem Mann: Uli Hoeneß.

Egal wie stürmisch die See, Uli Hoeneß ist unser Fels in der Brandung, unser Garant für dauerhaften Erfolg beim FC Bayern München. Der Lotse des Vereins darf jetzt nicht von Bord gehen!"

In einer Videobotschaft auf focus.de bekräftigt der 82-jährige Markwort diese Zeilen. 

Allerdings gibt es mittlerweile auch viele Gegner von Hoeneß. So dürfte auch das Ziel von über eine Million Unterschriften wohl eher unrealistisch bleiben. 

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: FC Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT