Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nach Foul im DFB-Pokal-Halbfinale

Langerak entschuldigt sich bei Lewandowski

Mitch Langerak, Robert Lewandowski
+
Mitch Langerak traf bei einem Rettungsversuch im Halbfinale des DFB-Pokals Robert Lewandowski am Kopf.

Dortmund - Torhüter Mitch Langerak von Bundesligist Borussia Dortmund hat sich nach seiner Attacke gegen Robert Lewandowski vom deutschen Rekordmeister Bayern München im Pokal-Halbfinale entschuldigt.

Langerak schrieb seinem ehemaligen BVB-Mitspieler nach dem Sieg im Elfmeterschießen laut Bild eine SMS. „Robert und ich sind befreundet, natürlich tut mir leid, was passiert ist“, so Langerak: „Ich hoffe es ist nicht so schlimm und er kann so schnell wie möglich wieder spielen. Jeder, der mich kennt, weiß, dass es keine Absicht war und ich nur den Ball treffen wollte“.

Lewandowski zog sich bei der Aktion einen Bruch des Oberkiefers und Nasenbeins sowie eine Gehirnerschütterung zu. Ob er am Mittwoch im Halbfinal-Hinspiel der Champions League beim FC Barcelona auflaufen kann, ist offen.

SID

Kommentare