Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Stimmen zum historischen DFB-Pokal-Aus des FC Bayern

„Größte Demütigung“, „Sechs Mal Note 6“: So rechnet die Presse mit den Bayern ab

Müller Lewandowski Anzeigetafel
+
Der FC Bayern kassierte in Gladbach eine historische Pokal-Pleite.

Mönchengladbach - Mit Begriffen wie „historisch“ oder „sensationell“ sollte man eigentlich sparsam umgehen. Doch exakt so kann man das DFB-Pokal-Aus und die Demütigung des FC Bayern beim 0:5 (0:3) am Mittwochabend (27. Oktober) bei Borussia Mönchengladbach bezeichnen. Reaktionen der Beteiligten sowie die wichtigsten Pressestimmen:

Update, 8.05 Uhr - Pressestimmen fallen verheerend aus

Nach dem unfassbaren Debakel fielen die Pressestimmen dementsprechend verheerend aus. rosenheim24.de liefert den Überblick:

  • Bild: Bayern erfährt in Gladbach eine der größten Demütigungen seiner Vereinsgeschichte. Was für Brasilien das 1:7 gegen Deutschland ist, ist für die stolzen Münchner jetzt das 0:5 bei der Borussia: ein historisches Debakel!
  • Spiegel: So ist der FC Bayern lange nicht unter die Räder gekommen. Beim 0:5 gegen rauschhafte Gladbacher stand das Team komplett neben sich.
  • Sport 1: Der FC Bayern kassiert im Pokal bei Borussia Mönchengladbach eine historische Klatsche. Julian Nagelsmann schaut aus dem Homeoffice zu. Dayot Upamecano steht komplett neben sich.
  • tz.de: Unfassbares Pokal-Debakel in Gladbach! Für die Bayern-Stars hagelt es sechs Mal die Note 6
  • Kicker: Historische Pleite: Entfesselte Gladbacher schießen Bayern aus dem Pokal!
  • Daily Mail (England): Bayern München verliert 0:5 bei Borussia Mönchengladbach in ihrer heftigsten Niederlage seit 43 Jahren trotz einer vollbesetzten Mannschaft.
  • Mundo Deportivo (Spanien): Große Überraschung im DFB-Pokal! Bayern verprügelt und ausgeschieden. Borussia Mönchengladbachs historischer Sieg gegen den deutschen Meister.
  • Krone (Österreich): 5:0! Gladbacher Fohlen zertrampeln FC Bayern!

Die Erstmeldung:

Der Deutsche Rekordmeister ist durch Tore von Kouadio Koné (2.), Ramy Bensebaini (15., 21./Foulelfmeter) und Breel Embolo (51., 57.) nicht nur in der zweiten Runde krachend ausgeschieden, sondern hat gleichzeitig auch seine höchste Pokalniederlage jemals kassiert (Live Ticker zum Nachlesen). Dabei hatten die Bayern in keiner Phase Spielkontrolle, zu wenig Ideen und auch kaum Torchancen. Hinzu kamen teils haarsträubende Fehler in der Abwehr, bei der sich der wegen Corona fehlende Cheftrainer Julian Nagelsmann zuhause in seiner Küche nicht nur einmal die Haare gerauft haben dürfte.

Die Highlights der Partie im Video:

Stimmen und Reaktionen zum Spiel:

Dino Toppmöller (Co-Trainer FC Bayern): „Wir hatten einen rabenschwarzen Tag, sind immer einen Schritt zu spät gekommen. Das ist schwer zu akzeptieren. Es war ein hochverdienter Sieg für Gladbach. Wir haben uns viele Dinge vorgenommen, die wir dann nicht umsetzen konnten. Nach 20 Minuten hier 3:0 zurückzuliegen, ist natürlich ein Brett. Es war ein absolut gebrauchter Tag und es tut uns leid, dass wir unsere Fans so enttäuscht haben. Wir müssen uns jetzt schütteln und am Samstag eine Reaktion zeigen.“

Hasan Salihamidzic (Sportvorstand FC Bayern): „Wir waren einfach nicht da, in keinem Zweikampf. In der ersten Halbzeit haben wir keinen Zweikampf gewonnen, nicht umgeschaltet und uns den Schneid abkaufen lassen. Es war ein kollektiver Blackout. Es ist unerklärlich. Wir wissen, wie schwer es ist in Gladbach. Es ist alles schief gelaufen, was schief laufen konnte. Gladbach hat super gespielt, sie haben von der ersten Minute an jeden Zweikampf angenommen und sich richtig reingehauen.“

Thomas Müller (FC Bayern): „Wir haben im gesamten Spiel nie den Punkt gefunden, wo der Bayern-Wutmotor anging. Wir können uns nur bei den Fans entschuldigen und den Gladbachern entschuldigen. Es war mit Ausnahme von Neuer eine katastrophale Leistung von uns. So etwas habe ich auch noch nicht erlebt. Es ist schwierig zu fassen. Wir müssen das jetzt abhaken, denn Samstag geht es weiter.“

Adi Hütter (Trainer Borussia Mönchengladbach): „Ich muss der Mannschaft ein riesiges Kompliment machen. Es ist ein mehr als verdienter Sieg. Wir haben Bayern analysiert, sie stehen sehr hoch. Heute ist alles aufgegangen. Wir haben richtig toll und schnell gespielt. Wir freuen uns über diesen historischen Sieg.“

Max Eberl (Sportdirektor Borussia Mönchengladbach): „Man träumt ab und zu von so etwas. Es ist wirklich ein großartiger Abend, eine großartige Leistung der Mannschaft. Wir haben uns in einen Rausch gespielt, haben nach vorne verteidigt und früh die Tore gemacht.“

mw

Kommentare