Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Stimmen zu FC Bayern vs. Borussia Dortmund

4:2 nach Blitz-0:2 im Classico: „Sensationelles Comeback“ oder doch „ein klares Foulspiel“?

Lewandowski Müller Hummels Reus Montage
+
Der FC Bayern gewann gegen Borussia Dortmund 4:2.

München - Beeindruckende Comeback-Qualitäten bewies der FC Bayern im Bundesliga-Topspiel gegen Borussia Dortmund. Nach einem frühen 0:2-Rückstand drehte der deutsche Rekordmeister gewaltig auf und gewann schließlich spät, aber verdient mit 4:2 (2:2).

Die Bayern verteidigten damit die Tabellenführung in der Liga vor RB Leipzig. Mann des Abends war einmal mehr Robert Lewandowski, der mit seinen drei Treffern (26., 44./Foulelfmeter, 90.) auch das Torjäger-Duell gegen Erling Haaland für sich entschied. Der Norweger hatte für die Gelb-Schwarzen früh auf 2:0 gestellt (2., 9.).

In einem über weite Strecken hochklassigen Match schafften die Münchner noch vor der Pause den Ausgleich und wurden schließlich in der Schlussphase für ihren Dauerdruck belohnt. Leon Goretzka erzielte in der 88. Minute mit einem sehenswerten Schuss das 3:2 und brachte Bayern damit auf die Siegerstraße (Live-Ticker zum Nachlesen). Allerdings gibt es auch große Sorgen wegen Jerome Boateng: Der Innenverteidiger blieb in der zweiten Hälfte im Rasen hängen und musste mit schmerzverzerrtem Gesicht ausgewechselt werden. Es könnte sich um eine schlimmere Verletzung handeln. „Boateng hat sich das Knie ein bisschen verdreht, aber wir müssen die Diagnose abwarten. Es werden Bilder gemacht“, sagte Coach Hansi Flick direkt nach dem Spiel bei Sky.

Die Pressekonferenz mit Hansi Flick im Video:

Stimmen und Reaktionen zum Spiel:

Hansi Flick (Trainer FC Bayern) bei fcbayern.de: „Ich gucke auf das Positive und wie die Mannschaft zurückgekommen ist. Wir haben uns nach dem 0:2 kurz geschüttelt und ein bisschen mehr Körperkontakt gehabt. Die Mannschaft hat danach von Minute zu Minute wieder Vertrauen in ihre Qualitäten gefunden. Mit dem Anschlusstreffer kamen die Ruhe und die Dominanz zurück. Wir haben den Gegner früh gepresst und unter Druck gesetzt. Da muss man die Moral, die Mentalität und den Willen der Mannschaft hervorheben. Am Ende haben wir verdient gewonnen. Es war ein sensationelles Comeback. Riesen-Kompliment an die Mannschaft.“

Edin Terzić (Trainer, Borussia Dortmund): „Es hat super begonnen und sehr schlecht aufgehört. Dazwischen war eine große Drangphase der Bayern. Es gab diesen Knackpunkt in der 24. Minute, als wir das dritte Tor hätten erzielen können und auch später hätten wir die Führung ausbauen können. Danach wurde der Druck der Bayern sehr groß. (...) Das können wir nicht immer verhindern und wir konnten den Gegner nicht bei der Ballannahme stören. Wir sind sehr viel hinterhergelaufen und konnten nicht mehr für Entlastung sorgen. Am Ende wurde der Druck zu groß, so dass wir mit leeren Händen nach Hause fliegen.“

Leon Goretzka (FC Bayern): „Spiele gegen Dortmund sind für mich aufgrund meiner Vergangenheit ganz besonders. In der Schlussphase das entscheidende Tor zu schießen, könnte man sich dementsprechend nur noch besser vorstellen, wenn das Stadion voll wäre. Wir gehen als verdienter Sieg vom Platz. Wir sind schlecht ins Spiel reingekommen. Nach dem 0:2 haben wir gezeigt, dass wir das Spiel unbedingt gewinnen wollen. Es war eine großartige Energieleistung und spätestens mit dem Anschlusstreffer haben wir zu 100 Prozent daran geglaubt, dass wir das Spiel gewinnen können.“

Marco Reus (Borussia Dortmund): „Wir hatten in der zweiten Halbzeit zu wenig Tiefe und Ballbesitz in unserem Spiel. Vor dem 2:3 gab es für mich aber ein ganz klares Foulspiel. Zumindest sah es von der Bank so aus. Ich sage ihnen ganz ehrlich: Wenn dieses Foul bei Bayern gewesen wäre, hätte er es hundertprozentig gepfiffen. Das ist einfach so. Ich will nicht sagen, dass sie einen Bonus haben. Aber bei Bayern wäre es gepfiffen worden.“

*Weitere Stimmen und Reaktionen folgen in Kürze!*

mw

Kommentare