Südafrika 2010: Die WM-Stadien

1 von 14
Das Soccer-City-Stadion in Johannesburg wird zur WM rund 95.000 Zuschauern Platz bieten.
2 von 14
Für das Turnier der Turniere wurde es komplett umgebaut. Im Ligabetrieb ist es die Heimat der Kaizer Chiefs.
3 von 14
In Soccer City finden das Eröffnungsspiel, fünf Vorrunden-Partien und das WM-Finale statt.
4 von 14
Das neue Moses Mabhida Stadion (70.000 Zuschauer) in Durban ist Ort eines WM-Halbfinales. Das Rund wird von zwei großen, 106 Meter hohen Stahlbögen überspannt.
5 von 14
Die Stahlbögen im Moses Mabhida Stadion sollen die Einheit des Landes widerspiegeln und sind per Seilbahn auch für Fans zu erreichen. 7 Spiele: Fünf Vorrunde, Achtelfinale, Halbfinale.
6 von 14
Im Green Point Stadion in Kapstadt wird eines der WM-Halbfinals ausgespielt.
7 von 14
Der Neubau (70.000 Zuschauer) wurde in Kapstadt auf einem Gelände errichtet, das ehemals ein Golf-Kurs war. 8 Spiele: Fünf Vorrunde, Achtelfinale, Viertelfinale, Halbfinale.
8 von 14
Das Nelson Mandela Bay Stadion (50.000 Zuschauer) in Port Elizabeth ist das erste Fussball-Stadion in der Stadt und der näheren Umgebung. In dem Neubau wird das Spiel um den dritten Platz ausgetragen sowie fünf Vorrundenspiele, das Achtel- und Viertelfinale.

München - Die Fußball-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika wird in zehn Stadien ausgetragen. Die Spielstätten zum Durchklicken.

Zurück zur Übersicht: Fußball

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare