Hannover guckt in die Röhre

Hamburg gewinnt Tauziehen um Djourou

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Johan Djourou wird vom FC Arsenal an die Elbe wechseln.

Hamburg - Der Hamburger SV scheint weiter aufzurüsten. Im Wettstreit mit Hannover 96 scheint der HSV die besseren Karten zu haben. Denn der Verteidiger Djourou steht vor einem Wechsel an die Elbe.

Im Wettstreit mit Hannover 96 um Abwehrspieler Johan Djourou hat Bundesligist Hamburger SV den Durchbruch erzielt. Die Hanseaten haben sich mit dem Schweizer Nationalspieler wie auch mit dessen Verein FC Arsenal über einen Wechsel geeinigt , berichteten Hamburger Zeitungen am Donnerstag. Der gebürtige Ivorer, der bis 2015 an Arsenal gebunden ist, soll für ein Jahr ausgeliehen werden. Danach besitze der HSV eine Kaufoption, heißt es. „Wir sind auf einem guten Weg“, sagte HSV-Sportchef Oliver Kreuzer. Noch seien wenige Details zu klären.

Djourou schon ein halbes Jahr in Hannover

Bundesliga-Rivale Hannover 96, der den Innenverteidiger im zurückliegenden halben Jahr ausgeliehen hatte, wollte Djourou behalten. „Ärgerlich und schade. Wir sind finanziell an unsere Grenzen gegangen“, sagte 96-Manager Dirk Dufner der „Bild“-Zeitung.

Die Hamburger haben bereits den kamerunischen Stürmer Jacques Zoua vom FC Basel verpflichtet. Weiterhin bemüht sich der Club um den paraguayischen Stürmer Roque Santa Cruz und Verteidiger Lasse Sobiech von Borussia Dortmund.

dpa

Zurück zur Übersicht: Fußball

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser