Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Heldt: Khedira-Transfer nicht von CL-Start abhängig

+
Bald Kollegen: Roman Neustädter (l.) und Sami Khedira.

Gelsenkirchen - Sportvorstand Horst Heldt geht davon aus, dass ein denkbarer Transfer von Weltmeister Sami Khedira zu Schalke 04 auch ohne Königsklassen-Start der Gelsenkirchener möglich ist.

"Einzelne Personalentscheidungen sind nicht von einer Champions-League-Qualifikation abhängig", sagte Heldt bei "Sport Bild Plus" (Montag).

Schalke prüfe weiterhin, ob ein Transfer dieser Größenordnung realisierbar sei, ergänzte Heldt. Khedira wird Champions-League-Titelverteidiger Real Madrid nach dieser Saison ablösefrei verlassen. "Aber natürlich gibt es am Ende Dinge, die für uns sprechen, und Dinge, die für andere Vereine sprechen. Wir sind nicht der einzige Verein, der sich mit Sami Khedira auseinandersetzt", meinte Heldt.

Der ehemalige Stuttgarter Khedira dürfte bei einer Rückkehr in die Bundesliga zu den Top-Verdienern im Land des Weltmeisters gehören.

dpa

Kommentare