Hitzige Diskussion nach Schlusspfiff

Irischer Spieler attackiert Bundestrainer Löw

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Irlands Robbie Keane war von Jogi Löwes Verhalten nach dem Schlusspfiff nicht begeistert.

Köln - Bundestrainer Joachim Löw ist nach dem WM-Qualifikationsspiel gegen Irland (3:0) am Freitagabend in Köln vom irischen Stürmerstar Robbie Keane attackiert worden.

 Die Fernsehkameras fingen ein, wie der 129-malige Nationalspieler, der gegen die DFB-Elf allerdings nicht zum Einsatz gekommen war, auf Löw zustürmte und diesen in eine lautstarke Diskussion verwickelte.

Deutschland löst WM-Ticket: Sieg über Irland

Deutschland löst WM-Ticket: Sieg über Irland

„Er hat mich gefragt, warum ich seinem Trainer nicht die Hand gegeben habe“, sagte Löw und klärte die Szene später auf der Pressekonferenz auf: „Ich habe ihm erklärt, dass ich in dieser Situation nach der geschafften WM-Qualifikation erst einmal auf den Platz gelaufen bin, um meinen Spielern zu gratulieren. Danach habe ich dem irischen Trainer selbstverständlich die Hand gegeben.“

sid

Zurück zur Übersicht: Fußball

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser