Italiens Fiskus versteigert Maradona-Schmuck

+
Diego Maradona hat ein Faible für üppigen Schmuck.

Rom - “Auch Kleinvieh macht Mist“ - nach diesem Motto scheint das italienische Finanzamt seine Jagd auf Diego Maradona fortzusetzen.

Da der argentinische Fußball-Nationaltrainer dem italienischen Fiskus immer noch 36 Millionen Euro schuldet, versteigert das Finanzamt jetzt einen beschlagnahmten Ohrring des früheren Weltklassefußballers, um wenigstens einen kleinen Teil der Summe einzutreiben.

Der Wert des mit einem Brillanten besetzten Schmuckstücks wird jedoch lediglich auf 4000 Euro geschätzt. Die Finanzbeamten hoffen aber, dass Fans des ehemaligen Stars des SSC Neapel bei der Versteigerung am 14. Januar in Bozen eine höhere Summe bieten werden. Als besondere Zugabe soll der Käufer des Maradona-Ohrrings auch das von dem Argentinier unterzeichnete Pfändungsprotokoll erhalten. Die italienische Finanzpolizei hatte Maradona das Schmuckstück während seines Diätkur-Aufenthalts im vergangenen September in Südtirol abgenommen.

dpa

Zurück zur Übersicht: Fußball

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT