Serie A

Juventus gewinnt Topspiel gegen Neapel

+
Gonzalo Higuain von Juventus jubelt über sein Tor zum 0:2. Foto: Massimo Paolone/Lapresse/Lapresse via ZUMA Press

Turin (dpa) - Durch ein Eigentor von Neapels Kalidou Koulibaly in der zweiten Minute der Nachspielzeit hat Juventus Turin das Spitzenspiel in der italienischen Fußball-Liga mit 4:3 (2:0) gewonnen.

Der Rekordmeister und Titelverteidiger hatte in der intensiven Begegnung bereits mit 3:0 gegen Vizemeister SSC Neapel vorn gelegen. Juventus führt die Liga nach zwei Spieltagen mit sechs Punkten an.

Danilo (16. Minute) und Gonzalo Higuain (19.) brachten die Gastgeber im Allianz Stadion bereits in der Anfangsphase mit 2:0 in Führung. Superstar Cristiano Ronaldo sorgte mit seinem Treffer für die vermeintliche Vorentscheidung (62.). Doch Kostas Manolas (66.) und Hirving Lozano (68.) brachten die Elf von Trainer Carlo Ancelotti mit einem Doppelschlag wieder heran. Giovanni Di Lorenzo glich zum 3:3 aus (81.). In dieser Szene zeigte sich wie in einigen anderen auch, dass der von Ajax Amsterdam gekommene Abwehrspieler Matthijs de Ligt noch große Eingewöhnungsprobleme hat.

Nach einer starken Vorstellung hatte Juve-Coach Maurizio Sarri den ehemaligen Weltmeister Sami Khedira nach einer Stunde durch seinen Landsmann Emre Can ersetzt. Auf Gehhilfen gestützt verfolgte Turins Kapitän Giorgio Chiellini die Partie. Der 35 Jahre alte Innenverteidiger hatte sich am Freitag bei der Vorbereitung auf das Spitzenspiel einen Kreuzbandriss zugezogen.

Bericht der Serie A

Zurück zur Übersicht: Fußball

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT