Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

«Kicker»: Khedira verlässt Real Madrid zum Saisonende

Sami Khediras Zeit bei Real Madrid scheint abzulaufen. Foto: Mohamed Messara
+
Sami Khediras Zeit bei Real Madrid scheint abzulaufen. Foto: Mohamed Messara

Nach fünf Jahren geht die Zeit von Sami Khedira bei Real Madrid nach eigener Aussage zu Ende. Wohin der Weltmeister wechseln wird, bleibt aber noch offen.

Kaiserslautern (dpa) - Fußball-Nationalspieler Sami Khedira wird Real Madrid einem Bericht des «Kicker» zufolge zum Saisonende verlassen.

«Das ist keine Entscheidung gegen Real, sondern ich möchte einen neuen Reiz in meiner Karriere setzen und mich selbst weiterentwickeln», sagte der Weltmeister dem Fachmagazin.

Nach fünf Jahren bei den Königlichen läuft der Kontrakt des Mittelfeldspielers im Sommer aus. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur gab es bislang keine Offerte für eine Vertragsverlängerung von Real. «Ich hatte eine großartige Zeit in einer großartigen Mannschaft. Und ich werde alles dafür tun, um ihr in den nächsten Wochen noch helfen zu können», sagte Khedira.

Wohin der 27-Jährige wechseln wird, sei noch völlig offen. «Es gibt keine Einigung mit niemandem und auch keine Tendenz, null Komma null», betonte er. Zuletzt hatte der FC Schalke 04 sein Interesse an einer Verpflichtung von Khedira bekundet, auch der FC Chelsea und der FC Arsenal gelten als mögliche Ziele.

Nach dem dritten Platz bei der WM 2010 in Südafrika war Khedira vom VfB Stuttgart zu den Madrilenen gewechselt. Mit Real gewann er unter anderem die Champions League, die Club-WM, die spanische Meisterschaft und den nationalen Pokal.

In der Saison vor dem WM-Titelgewinn in Brasilien zog Khedira sich einen Kreuzbandriss zu und hatte auch in dieser Spielzeit mehrfach mit Verletzungen zu kämpfen. Beim Länderspiel am Mittwochabend in Kaiserslautern gegen Australien führte Khedira das Team von Bundestrainer Joachim Löw als Kapitän aufs Feld.

Kicker-Bericht

Kommentare