Klage von Netzer gegen Zwanziger am 27. April

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Günter Netzer klagt gegen Theo Zwanziger. Foto: Andreas Gebert

Köln (dpa) - Vor dem Landgericht Köln wird am 27. April die Klage von Günter Netzer gegen Theo Zwanziger auf Unterlassung von Behauptungen im Zusammenhang mit der WM-Vergabe 2006 verhandelt. Die Kammer hat das persönliche Erscheinen von Netzer und Zwanziger angeordnet (AZ 28 O 469/15).

Der frühere Fußball-Nationalspieler Netzer wirft dem ehemaligen DFB-Präsidenten Zwanziger falsche Äußerungen im Zusammenhang mit der WM-Vergabe vor. Netzer wehrt sich seit Wochen gegen Zwanzigers Behauptung, er habe bei einem Treffen 2012 in Zürich einen Stimmenkauf von vier asiatischen FIFA-Funktionären im Vorfeld der Vergabe der WM 2006 an Deutschland bestätigt.

Der ehemalige Chef des Deutschen Fußball-Bundes hatte eine Frist zur Unterzeichnung einer Unterlassungserklärung verstreichen lassen. Daraufhin hatte Netzer angekündigt, vor Gericht ziehen zu wollen.

Zurück zur Übersicht: Fußball

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser