Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schwere Aufgabe beim FC Bayern

Stöger spekuliert "mit riesiger Sensation"

FC Bayern München, Peter Stöger, 1. FC Köln
+
Kölns Trainer Peter Stöger.

Köln - Fußball-Trainer Peter Stöger hat enormen Respekt vor Bayern München, will im Bundesliga-Gastspiel des 1. FC Köln an diesem Freitag (20.30 Uhr/Sky) jedoch nicht klein beigeben.

"Bayern hat eine außergewöhnliche Mannschaft, aber wir spekulieren schon damit, dass es hier und da eine riesige Sensation gibt", sagte der Österreicher am Donnerstag in Köln. Hoffnungen hat Stöger vor allem wegen der Auswärtsstärke seiner Mannschaft: Der FC ist hinter den Bayern zweitbestes Team der Spezialtabelle und hat 16 seiner bislang 25 Punkte als Gast geholt.

"Wir gehen mit dem Respekt in das Spiel, der dem FC Bayern zusteht. Aber wir werden es nicht abgeben, bevor es gespielt ist", betonte der FC-Coach. Letztmals gewannen die Rheinländer beim deutschen Rekordmeister am 21. Februar 2009 (2:1). Stöger bezeichnete den Auftritt des Aufsteigers bei den Bayern als "riesige Herausforderung", sieht aber gleichzeitig auch "die riesige Chance, etwas Außergewöhnliches zu leisten".

Die Kölner müssen in München auf Mittelfeldspieler Yannick Gerhardt verzichten, der mit Pfeifferschem Drüsenfieber mittelfristig ausfällt.

dpa

Kommentare