„Kehle heiser schreien“

Koller setzt auf 7000 österreichische Fans

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
„Ich hoffe, dass wir die Österreicher im Stadion unter den vielen Deutschen heraushören und sie sich die Kehle heiser schreien“, erklärte Trainer Marcel Koller am Donnerstag bei der abschließenden Pressekonferenz des ÖFB-Teams in der Münchner Arena.

München - Die österreichische Nationalmannschaft setzt im WM-Qualifikationsspiel gegen Deutschland auf lautstarke Unterstützung. 7000 rot-weiß-rote Anhänger werden am Freitag unter den 68 000 Zuschauern in der ausverkauften Münchner Arena sein.

Nach Angaben des Österreichischen Fußball-Bundes (ÖFB) ist das Rekord für ein Auswärtsspiel. „Ich hoffe, dass wir die Österreicher im Stadion unter den vielen Deutschen heraushören und sie sich die Kehle heiser schreien“, erklärte Trainer Marcel Koller am Donnerstag bei der abschließenden Pressekonferenz des ÖFB-Teams in der Münchner Arena. „Es zeigt, die österreichischen Fans glauben an uns“, äußerte Kapitän Christian Fuchs (Schalke 04) zur Rekordzahl von Anhängern.

Der Schweizer Koller sieht den Tabellenzweiten als Außenseiter. „Deutschland ist eine absolute Weltklassemannschaft. Es verfügt über Weltklasse-Einzelspieler“, sagte der ehemalige Bundesliga-Trainer. Koller berichtete, dass in seinem Kader zwei, drei Spieler „Wehwehchen“ hätten. Die Namen der angeschlagenen Akteure wollte er aber nicht verraten. Eingeschränkt trainieren in der Vorbereitung konnte nur der Bremer Mittelfeldspieler Zlatko Junuzovic, der für die Startelf eingeplant ist.

dpa

Zurück zur Übersicht: Fußball

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser