Löw lässt Torhüter rotieren

+
Jogi Löw heizt den Konkurrenzkampf im deutschen Tor weiter an.

München - Joachim Löw forciert den Vierkampf der deutschen Torhüter um die Nummer 1 bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2010.

Im Länderspiel am 5. September in Leverkusen gegen Südafrika soll Lokalmatador René Adler eine neue Chance erhalten. Vier Tage später im WM-Qualifikationsspiel gegen Aserbaidschan in Hannover plant der Bundestrainer erneut mit dem aktuellen Favoriten Robert Enke.

Jogi Löw: Gestern und heute

Jogi gestern, Jogi heute

Das gab Löw am Donnerstag bei der Nominierung seines 23-köpfigen Kaders, in dem Routnier Torsten Frings erneut fehlt, bekannt. Die Torhüter Tim Wiese (Werder Bremen) und Manuel Neuer (Schalke) sollen bei einer direkten WM-Qualifikation im November in den geplanten Testspielen gegen Chile bzw. Ägypten jeweils 90 Minuten spielen.

dpa

Zurück zur Übersicht: Fußball

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT