Auf Twitter verhöhnt

Läster-Attacke von Klinsi-Sohn: So reagiert Donovan

Landon Donovan
+
Er wurde von Jürgen Klinsmanns Sohn verhöhnt: Landon Donovan.

Stanford - Über Twitter hat sich Jürgen Klinsmanns Sohn über die Ausbootung von Landon Donovan aus dem WM-Kader lustig gemacht und für reichlich Wirbel gesorgt. Das Opfer der Attacke bleibt aber selbst ganz cool.

Landon Donovan macht seine Ausbootung aus dem WM-Kader der USA weitaus mehr zu schaffen als den Läster-Tweet von Jürgen Klinsmanns Sohn. „Um ehrlich zu sein, ich kenne seinen Sohn nicht wirklich. Ich bin nicht sicher, wo das herkommt“, sagte der 32 Jahre alte US-Rekordtorschütze diversen amerikanischen Medien. Mehr wollte Donovan nicht zu dem Thema sagen, das für viel Wirbel bei Deutschlands Gruppengegner gesorgt hat.

Jonathan Klinsmann (17) hatte sich via Twitter über Donovans Nichtnominierung für die WM in Brasilien lustig gemacht. Nationalcoach Jürgen Klinsmann musste sich in aller Öffentlichkeit für seinen Sohn erklären: „Ich bin sehr enttäuscht. Ich habe ihn sofort angerufen. Er schuldet ihm eine große, große Entschuldigung.“

Ob Donovan die Entschuldigung annimmt, ließ er offen. Der Offensivspieler hadert noch immer mit Klinsmanns Entscheidung, ihn aus dem WM-Kader zu streichen. „Wenn ich nur nach den Eindrücken aus dem Trainingscamp beurteilt worden wäre, dann denke ich, dass ich es absolut verdient hätte, nach Brasilien zu gehen“, sagte der ehemalige Münchner und Leverkusener Bundesliga-Profi.

WM 2014: In diesen Stadien wird gespielt

WM 2014: In diesen Stadien wird gespielt

WM 2014, Stadien, Austragungsorte
Das Estádio do Maracanã in Rio de Janeiro, das offiziell Estádio Jornalista Mário Filho heißt, wurde für die WM 1950 gebaut. Es wurde für die WM 2014 komplett erneuert und bietet Platz für 73.531 Zuschauer. © dpa
WM 2014, Stadien, Austragungsorte
Das Estádio do Maracanã in Rio de Janeiro hat für die WM 2014 ein neues Dach bekommen. © dpa
WM 2014, Stadien, Austragungsorte
Das Estádio Mineirao in Belo Horizonte wurde im Dezember 1965 eingeweiht und für die WM 2014 komplett umgebaut. © dpa
WM 2014, Stadien, Austragungsorte
Das Estádio Mineirao in Belo Horizonte fasst über 62.000 Zuschauer. © dpa
WM 2014, Stadien, Austragungsorte
Das fast gänzlich erneuerte Estádio Nacional in Brasília ist das zweitgrößte Stadion der WM 2014. © dpa
WM 2014, Stadien, Austragungsorte
Die Arena Pantanal in Cuiabá wurde eigens für die WM 2014 konstruiert und hat ein Fassungsvermögen von 42.968 Zuschauern. © dpa
WM 2014, Stadien, Austragungsorte
Die Arena da Baixada in Curitiba gilt seit der Neueinweihung 1999 als eines der modernsten und technisch fortschrittlichsten Stadien Brasiliens. Derzeit ist das Gebäude wieder im Umbau, die Zuschauerkapazität wird auf 40.000 erhöht. © dpa
WM 2014, Stadien, Austragungsorte
Das Estádio Castelão in Fortaleza wurde 1973 erbaut und nun komplett umgebaut. Jetzt bietet es Platz für fast 65.000 Zuschauer. © dpa
WM 2014, Stadien, Austragungsorte
Im Estádio Castelão in Fortaleza sind sämtliche Sitze durch eine Überdachung geschützt. © dpa
WM 2014, Stadien, Austragungsorte
Dach und Fassade der Arena Amazônia in Manaus sind einem für die Region typischen Strohkorb nachempfunden. © dpa
WM 2014, Stadien, Austragungsorte
In der Arena Amazônia in Manaus wird Regenwasser zur späteren Verwendung in den Toiletten oder zur Bewässerung des Rasens aufgefangen. © dpa
WM 2014, Stadien, Austragungsorte
Das Estádio das Dunas in Natal musste groß und modern werden, um sich als einer der zwölf Spielorte für die WM 2014 in Brasilien durchzusetzen. Dafür wurde das alte Stadion abgerissen. © dpa
WM 2014, Stadien, Austragungsorte
Die Wellenform der Konstruktion des Estádio das Dunas in Natal soll an Sanddünen erinnern. © dpa
WM 2014, Stadien, Austragungsorte
Das Estádio Beira-Rio in Porto Alegre steht am Ufer des Rio Guaíba. Fünf Spiele der WM 2014 in Brasilien sollen hier stattfinden, unter anderem ein Viertelfinale. © dpa
WM 2014, Stadien, Austragungsorte
Das Estádio Beira-Rio in Porto Alegre ist auch ein beliebtes Postkartenmotiv. © dpa
WM 2014, Stadien, Austragungsorte
Die Arena Pernambuco in Recife wird über eine öffentlich-private Partnerschaft finanziert. Sie bietet Platz für insgesamt 42.849 Zuschauer. © dpa
WM 2014, Stadien, Austragungsorte
Die Arena Pernambuco in Recife befindet sich im Vorort São Lourenço da Mata. © dpa
WM 2014, Stadien, Austragungsorte
Die Arena Fonte Nova in Salvador de Bahia, der ersten Hauptstadt Brasiliens, bietet Platz für 48.747 Zuschauer. © dpa
WM 2014, Stadien, Austragungsorte
Für den Neubau der Arena Fonte Nova in Salvador de Bahia musste das alte Estádio Fonte Nova (offiziell Estádio Octávio Mangabeira) weichen. © dpa
WM 2014, Stadien, Austragungsorte
Die Arena de São Paulo in São Paulo wird gerade gebaut. Sie wurde für das Eröffnungsspiel der WM 2014 in Brasilien ausgewählt. © dpa

Klinsmann hatte betont, Donovan sei der erste Nachrücker für den Fall einer Verletzung eines anderen Spielers. „Natürlich würde ich “ja' sagen, wenn ich angerufen werden würde„, sagte Donovan: `Aber ich hoffe, dass alle gesund bleiben.“

SID

Kommentare