Serie A

Lazio und Klose holen auf - Milan schwächelt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Miro Klose (r.) nimmt mit Lazio die Europa-League-Plätze ins Visier.

Rom - Lazio Rom bleibt unter dem neuen Trainer Edy Reja in der Serie A ohne Niederlage. Auch beim AC Mailand hält die Serie unter Coach Clarence Seedorf, Juventus Turin schlägt Inter.

Nationalstürmer Miroslav Klose und sein Club Lazio Rom setzen in der Serie A ihre Aufholjagd auf die Europa-League-Plätze fort. Das Team gewann am Sonntag mit 2:0 (1:0) bei Chievo Verona und rückte in der italienischen Fußball-Meisterschaft auf Tabellenplatz neun vor. Lazio überholte den AC Mailand, der am Samstag nur 1:1 gegen den FC Turin spielte, unter dem neuen Trainer Clarence Seedorf in der Serie A aber ungeschlagen bleibt. Seine vierte Niederlage musste der SSC Neapel hinnehmen; die Partie zwischen dem AS Rom und Parma wurde nach starkem Regen abgebrochen.

Juve unangefochten an der Spitze

Juventus Turin hat seinen Spitzenplatz am Abend gefestigt. Der Tabellenführer beendete den 22. Spieltag mit einem 3:1 (1:0)-Heimsieg gegen das Krisenteam von Inter Mailand. Der Schweizer Nationalspieler Stephan Lichtsteiner brachte die Mannschaft von Trainer Antonio Conte in Führung (15. Minute), nach der Pause machten Giorgio Chiellini (47.) und der frühere Leverkusener Bundesliga-Profi Arturo Vidal (56.) alles klar. Für die Gäste traf Rolando (72.). Juventus führt mit nunmehr 59 Punkten vor dem AS Rom (50) und Neapel (44). Inter Mailand bleibt mit 33 Zählern Sechster.

Für Lazio trafen Mittelfeldspieler Antonio Candreva (6. Minute) und Balde Diao Keita (70.). Miroslav Klose, der bei der Niederlage im Pokal gegen Neapel unter der Woche noch grippekrank gefehlt hatte, wurde kurz vor Schluss ausgewechselt. Das Team von Coach Edy Reja ist in diesem Jahr noch ohne Liga-Niederlage, kommt nun auf 31 Punkte.

Das dritte sieglose Liga-Spiel nacheinander musste der SSC Neapel hinnehmen. Die Süditaliener verloren mit 0:3 (0:0) bei Atalanta Bergamo, bleiben in der Tabelle aber Dritter vor dem AC Florenz und hinter dem Spitzenduo Juventus Turin und AS Rom. Für Bergamo trafen der argentinische Stürmer German Denis mit einem Doppelpack (47./64.) und sein Landsmann Maximiliano Moralez (70.).

Bale, Özil & Co.: Die weltweit teuersten Transfers des Sommers

Bale, Özil & Co.: Die weltweit teuersten Transfers des Sommers

Das Spiel zwischen dem AS Rom und dem FC Parma musste wegen starker Regenfälle abgebrochen werden. Der Schiedsrichter beendete die Partie nach acht Minuten beim Stand von 0:0.

Der AC Mailand setzte unterdessen seinen Aufwärtstrend fort. Zwar konnten die Rossoneri nicht weiter an die internationalen Plätze heranrücken, sicherten sich aber immerhin einen Punkt. Milan, das gegen Turin auf seinen gesperrten Stürmer Mario Balotelli verzichten musste, liegt mit 29 Zählern im Mittelfeld der Tabelle. „Ich habe ein aufsteigendes Milan gesehen, schade, weil wir die Gruppe vor uns hätten erreichen können“, sagte Geschäftsführer Adriano Galliano.

Eine Enttäuschung gab es hingegen für den AC Florenz, der Neapels Patzer nicht nutzen konnte und durch eine 0:1-Auswärtsniederlage bei Cagliari Calcio den Anschluss an den dritten Platz verpasste. Die Toskaner, die weiter ohne den verletzten Nationalstürmer Mario Gomez auskommen müssen, bleiben auf Tabellenplatz vier. „Es gibt einige Dinge, an denen wir unter der Woche arbeiten müssen“, sagte Trainer Vincenzo Montella nach der fünften Saisonniederlage für Florenz.

dpa

Zurück zur Übersicht: Fußball

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser