Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Lichtsteiner nach Ausbootung bei Juve: «Werde kämpfen»

Stephan Lichtsteiner ist bei Juventus derzeit nur zweite Wahl.
+
Stephan Lichtsteiner ist bei Juventus derzeit nur zweite Wahl.

Turin - Der Kapitän der Schweizer Fußball-Nationalmannschaft, Stephan Lichtsteiner, will sich nicht mit seiner Reservisten-Rolle bei Juventus Turin zufriedengeben.

«Selbstverständlich setze ich alles daran, meinen Platz im Team zu verteidigen», sagte der 32 Jahre alte Außenverteidiger dem Schweizer Portal «bluewin.ch». «Ich stehe bei Juventus bis 2017 mit Option auf Verlängerung unter Vertrag und werde bis dahin für den Erfolg meiner Mannschaft kämpfen.»

Der 85-malige Schweizer Nationalspieler war in der vergangenen Saison noch unumstrittener Stammspieler beim Club des deutschen Weltmeisters Sami Khedira. Nach der Verpflichtung des Brasilianers Dani Alves vom FC Barcelona ist er nun nur noch zweite Wahl, wurde in der Liga erst einmal eingewechselt. Trainer Massimiliano Allegri berücksichtigte Lichsteiner zudem nicht für seinen Kader in der Champions League.

Kommentare