„Oh la la la, ich habe plötzlich...“

Mikros waren bereits an: BVB-Coach Favre offenbart unfreiwillig persönliche Details

+
Lucien Favre berichtet Sascha Fligge über seine Knieprobleme
  • schließen

Vor der Pressekonferenz schien BVB-Coach Lucien Favre vergessen zu haben, dass die Mikrofone bereits angeschaltet waren. Unfreiwillig offenbarte er seine gesundheitlichen Probleme.

Dortmund - Im Abendspiel zwischen dem FC Bayern München und RB Leipzig lag der volle Fokus auf den beiden immer noch ungeschlagenen Spitzenteams der Fußball Bundesliga. Doch bereits vor dem Anpfiff des 18-Uhr-Spiels hat der selbst erkorene Meisterfavorit Borussia Dortmund ein Ausrufezeichen gesetzt. Mit dem 4:0-Erfolg über Bayer Leverkusen (Ticker nachzulesen bei den Kollegen von wa.de*) zeigten die Borussen, dass sie im Kampf um die Meisterschale durchaus ein Wörtchen mitzureden haben. Durch das Remis zwischen Leipzig und dem FCB zogen die Dortmunder an dem deutschen Rekordmeister vorbei, auf Rang zwei. 

Im Gegensatz zu seinen Sticheleien vor der Begegnung gab sich Werkself-Coach Peter Bosz nach dem Spiel kleinlaut und gratulierte dem BVB zu einem „am Ende auch berechtigten“ 4:0-Sieg. Trotz des hohen Endergebnisses war es für BVB-Coach Lucien Favre „ein sehr schweres Spiel“. „Die Mannschaft hat mit viel Geduld gespielt und es war wichtig, zu null zu spielen.“ Doch im Zuge der Pressekonferenz nach dem Spiel sprach Dortmunds Trainer nicht nur die vergangene Partie oder das baldige Spiel gegen FC Barcelona (bei uns im Live-Ticker) an. 

Mikros bereits an - Lucien Favre: „Oh la la la, ich habe plötzlich Schmerzen im Knie“

Bevor sich Favre hinsetzen konnte, begann er bereits Sascha Fligge, dem Kommunikationsdirektor vom BVB, über persönliche gesundheitliche Probleme zu berichten: „Oh la la la, ich habe plötzlich Schmerzen im Knie“, berichtet der Borussen-Trainer, während er sich auf seinen Stuhl setzte. „Knie? Das hast Du doch schon mal gehabt, oder?“, antwortet der Direktor der Kommunikation des BVB. Seit „heute Morgen um 11, 11:20“ habe er diese Schmerzen berichtet Favre weiter. Was er in diesem Moment noch nicht weiß: Die Mikrofone laufen bereits. 

So bekommen die Reporter und auch die Zuschauer vor den Bildschirmen Einblicke in den Gesundheitszustand des BVB-Trainers. Doch dessen Knieprobleme wurden in der darauf folgenden PK keinesfalls angesprochen. Beispielsweise stand die Leistung von BVB-Spieler Thomas Delaney im Vordergrund. Dieser meinte nach dem Spiel, dass der 4:0-Erfolg sei „eine gute Vorbereitung für das anstehende Spiel am Dienstag“ gewesen sei. Auch zum vermeintlichen Handspiel von Leverkusens Jonathan Tah* hatte Delaney eine klare Meinung.

Geglückter und geplatzter Transfer - Julian Brandt und Timo Werner im Fokus von Fans und Medien

Auch BVB-Neuzugang Julian Brandt stand im Fokus. Nach seiner Auswechslung musste er sich so einiges von den Fans seines Ex-Klubs anhören*. Vor allem beim Verlierer des Spiels waren Aufstellung und Wechsel ein Thema der PK. Bei Borussia Dortmund hingegen trifft es in letzter Zeit vor allem einen Spieler*, der nicht so richtig in die Gänge kommen will und kaum Minuten auf dem Platz bekommt. 

Einen Kommentar, eine Analyse und einen Bericht haben die Kollegen von wa.de zusammengefasst.

Beim FC Bayern hingegen verärgerten vor allem die Auswechslungen von Trainer Niko Kovac die eigenen Fans. Am Ende kehrten die Bayern trotz einer überragenden ersten Halbzeit mit nur einem Punkt in die bayerische Landeshauptstadt zurück

Was Julian Brandt im Spiel BVB gegen Leverkusen war, stellte Timo Werner in der zweiten Spitzenpartie dar. Denn der RB-Stürmer rückte durch immer noch anhaltende Spekulationen um einen Transfer zum FCB in den Fokus des vierten Spieltags. Lange wurde er mit einem Wechsel zu den Bayern in Verbindung gebracht. Nun sind neue Details bekannt, wie tz.de* schreibt, warum dieser Transfer bisher nicht stattgefunden hat. 

Doch nicht nur die Bundesliga war ein Thema. Nach dem Spiel gegen Leipzig äußerte sich Manuel Neuer deutlich zu den Kommentaren von DFB-Ersatztorwart ter Stegen.
en

*wa.de und tz.de sind Teile des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Zurück zur Übersicht: Fußball

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT