Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Man-United Profi Smalling: Kommen 2016 stärker zurück

Chris Smalling (l) steckt mit Wayne Rooney (2.v.r.) und Manchester United in der Krise. Foto: Peter Powell
+
Chris Smalling (l) steckt mit Wayne Rooney (2.v.r.) und Manchester United in der Krise. Foto: Peter Powell

Manchester (dpa) - Nationalspieler Chris Smalling rechnet mit einer Leistungssteigerung von Manchester United im neuen Jahr. «Wir werden 2016 stärker zurückkommen», sagte der 26 Jahre alte Innenverteidiger auf der Homepage des englischen Fußball-Rekordmeisters.

Der Tabellensechste der Premier League wartet seit acht Spielen auf einen Sieg. Am Samstag empfängt die Mannschaft von Trainer Louis van Gaal den Tabellen-17. Swansea City.

Der Teamkollege des deutschen Weltmeisters und Nationalmannschaftskapitäns Bastian Schweinsteiger betonte zudem, dass die Mannschaft auf keinen Fall gegen ihren niederländischen Coach Louis van Gaal gespielt habe. «Das wäre dumm», wurde er in der Zeitung «The Guardian» zitiert. Sie alle würden um ihre Zukunft spielen, daher gebe es auch keinen, der nicht für den Trainer spiele, betonte Smalling.

Van Gaal hatte nach dem 0:0 am Montagabend gegen den ebenfalls kriselnden Meister FC Chelsea betont: «Solange die Spieler für mich kämpfen, werde ich immer bleiben.»

Sollte er nicht bleiben (dürfen), hätte er wohl schon eine Alternative. Der niederländische Nationalcoach Danny Blind brachte jüngst im «Algemeen Dagblad» van Gaal als Technischen Direktor für den Verband ins Gespräch. «Mit van Gaal könnte ich viel erreichen», sagte Blind.

Kommentare