Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Management: Kein Kieferbruch bei Lewandowski

Robert Lewandowski (r) geht beim Zusammenprall mit Torwart Mitchell Langerak zu Boden. Foto: Peter Kneffel
+
Robert Lewandowski (r) geht beim Zusammenprall mit Torwart Mitchell Langerak zu Boden. Foto: Peter Kneffel

München (dpa) - Der FC Bayern München darf nach Auskunft des Managements von Robert Lewandowski auf einen Einsatz des Stürmers im Champions-League-Halbfinale gegen den FC Barcelona hoffen.

Der Pole habe sich beim Pokal-Halbfinalaus gegen Borussia Dortmund keinen Kieferbruch zugezogen, sagte Lewandowskis Management der Deutschen Presse-Agentur. Es bestehe die Möglichkeit, dass der 26-Jährige «mit einer Maske» spiele. Eine genauere Diagnose solle zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen. Nach dem Bundesliga-Spiel in Leverkusen am 2. Mai treten die Münchner im Hinspiel am 6. Mai in der Fußball-Königsklasse in Barcelona an.

Tweet von Lewandowski-Berater Maik Barthel

Rekordsieger im DFB-Pokal

Spielbilanz FC Bayern - Dortmund

Pokalfakten

Kommentare