Medien: Ex-Bayer-Sponsor fordert 16 Millionen

Köln - Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen sieht sich mit einer Klage seines früheren Hauptsponsors Teldafax in zweistelliger Millionenhöhe konfrontiert.

Informationen der Süddeutschen Zeitung zufolge verlangt der Insolvenzverwalter des Unternehmens 16 Millionen Euro zuzüglich Zinsen von den Rheinländern, weil der Sponsor mit angeblicher Kenntnis des Vereins bei seinen entsprechenden Zahlungen an Bayer für die Jahre 2009 bis 2001 bereits überschuldet gewesen wäre und deswegen diese Gelder nach dem Insolvenzrecht zurückgefordert werden müssen.

Bayer war seit dem Frühjahr von einer Klage seines ehemaligen Partners über lediglich gut 4,5 Millionen Euro ausgegangen. In dem in drei Klagen aufgesplitteten Verfahren ist für den 18. September zunächst ein Gütetermin vor dem Kölner Landgericht anberaumt.

Vertreter des Unternehmens sollen eigenen Angaben zufolge im September 2009 bei Bayer im Rahmen eines Gespräches über die finanziellen Probleme der Firma auch über Insolvenz gesprochen haben. Bayer bestreitet diese Darstellung. Kurz nach der Konferenz räumte Leverkusen seinem Sponsor jedoch ein Sonderkündigungsrecht ein und erklärte sich auch mit einer Umstellung auf einen monatlichen statt bis dahin halbjährlichen Zahlungs-Rhythmus einverstanden.

sid

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Fußball

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser