Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ehemalige Nationalspieler heuert beim FCA an

Neuer Job für Wörns in Bayern

Christian Wörns, Borussia Dortmund, FC Augsburg, FC Augsburg U23, Regionalliga Bayern
+
Christian Wörns übernimmt zum Jahreswechsel die U23 des FC Augsburg in der Regionalliga Bayern.

Augsburg - Der langjährige Nationalspieler Christian Wörns trainiert künftig die Regionalliga-Reserve des Fußball-Bundesligisten FC Augsburg.

Das gab der FCA am Dienstag bekannt. Wörns (43) wird den Tabellenletzten der Regionalliga Bayern mit dem Jahreswechsel übernehmen und hat die Aufgabe, den Abstieg zu verhindern.

„Ich freue mich auf die spannende Aufgabe und die Zusammenarbeit mit den handelnden Personen im Nachwuchs sowie der Lizenzmannschaft“, sagte der 66-malige Nationalspieler: „Wir wollen nach der Winterpause alles dafür tun, dass wir nicht nur die einzelnen Spieler weiterentwickeln, sondern als Team auch unser Ziel erreichen.“

Der FC Augsburg würdigte Wörns als „Fachmann, der nicht nur in seiner aktiven Karriere als Spieler, sondern bereits auch als Trainer im Nachwuchs- sowie im Herrenbereich Erfahrungen gesammelt hat“. Wörns hat als Nachwuchstrainer beim VfL Bochum, Schalke 04 und zuletzt als Co-Trainer bei der SpVgg Unterhaching gearbeitet. Bei Borussia Dortmund spielte er einst mit dem heutigen FCA-Geschäftsführer Stefan Reuter zusammen.

sid

Kommentare