Neuer zwischen Weltklasse und Tipp-Kick

+
Rückhalt, Vorbereiter, Motivator: Torhüter Manuel Neuer besticht in der U 21-Nationalmannschaft nicht nur durch seine sportliche Klasse, sondern sorgt auch für Stimmung im Team. Seine Hauptaufgabe, Tore zu verhindern, erledigt er ohnehin mit Bravour.

Malmö - Für den Titel des besten Turnier-Torhüters hat er sich längst beworben, Sportdirektor Matthias Sammer attestiert Manuel Neuer sogar eine Weltklasseleistung bei der U 21-Europameisterschaft.

Der Schalker Schlussmann ist auf dem Weg zum ersten EM-Championat zum großen Erfolgsgaranten im deutschen Team avanciert. DFB-Trainer Horst Hrubesch beschrieb die Fähigkeiten des mittlerweile zum heißen Anwärter auf die Nummer 1 in der A-Nationalmannschaft aufgestiegenen Nationalkeepers am besten. “Er ist auf der einen Seite ein lockerer Typ, auf der anderen Seite hat man bei ihm nie das Gefühl, dass da etwas passieren könnte“, sagte der Coach.


Fußball-WM: 22 Fakten zum Durchklicken

22 Fakten zum Durchklicken: Ein Jahr vor dem Anpfiff zur Fußball-WM
Die Fußball-Weltmeisterschaft wird am Freitag, 11. Juni 2010 in Johannesburg angepfiffen. In 64 Spielen kämpfen 32 Mannschaften um den Titel. Das Finale am Sonntag, 11. Juli findet ebenfalls im Soccer City Stadion in Johannesburg statt. © dpa
22 Fakten zum Durchklicken: Ein Jahr vor dem Anpfiff zur Fußball-WM
Ohne Holland fahren wir zur WM - das war einmal! Für das Turnier in Südafrika hat die „Elftal“ das Ticket bereits gelöst. © dpa
22 Fakten zum Durchklicken: Ein Jahr vor dem Anpfiff zur Fußball-WM
Leopard Zakumi ist das offizielle Maskottchen der Fußball-Weltmeisterschaft 2010. © dpa
22 Fakten zum Durchklicken: Ein Jahr vor dem Anpfiff zur Fußball-WM
Die WM wird im kommenden Jahr zum 19. Mal ausgetragen. Bislang dürfen sich nur sieben Nationen „Weltmeister“ nennen: Brasilien, Italien, Deutschland, Argentinien, Frankreich, Uruguay und England.  © dpa
22 Fakten zum Durchklicken: Ein Jahr vor dem Anpfiff zur Fußball-WM
Bei der WM im eigenen Land ging es für die Kicker aus Südkorea bis ins Halbfinale. Im kommenden Jahr sind sie wieder dabei. Das Team hat sich in der Asien-Gruppe qualifiziert. © dpa
22 Fakten zum Durchklicken: Ein Jahr vor dem Anpfiff zur Fußball-WM
Im Greenpoint-Stadion von Kapstadt wird am Dienstag, 6. Juli 2010 eine der Halbfinalpartien angepfiffen. © dpa
22 Fakten zum Durchklicken: Ein Jahr vor dem Anpfiff zur Fußball-WM
Das Objekt der Begierde: der Fifa-World-Cup. Der Pokal besteht aus 18-karätigem Gold und Malachitsteinen, er ist 36,8 cm hoch und wiegt 6,175 kg. Entworfen hat ihn der Italiener Silvio Gazzaniga.   © dpa
22 Fakten zum Durchklicken: Ein Jahr vor dem Anpfiff zur Fußball-WM
Für das Turnier stehen rund drei Millionen Tickets zur Verfügung. 480.000 Tickets sind für Fans in Südafrika reserviert. © dpa
22 Fakten zum Durchklicken: Ein Jahr vor dem Anpfiff zur Fußball-WM
Für die DFB-Elf wäre das Turnier in Südafrika die 17. WM-Teilnahme. Nur 1930 und 1950 waren die Adlerträger nicht mit von der Partie. © dpa
22 Fakten zum Durchklicken: Ein Jahr vor dem Anpfiff zur Fußball-WM
Die Vorrundengruppen werden am Freitag, 4. Dezember 2009 in Kapstadt ausgelost. © dpa
22 Fakten zum Durchklicken: Ein Jahr vor dem Anpfiff zur Fußball-WM
Australien feiert: In Südafrika ist die Nationalelf aus Down Under nach 1974 und 2006 zum dritten Mal bei einer WM-Endrunde dabei  © dpa
22 Fakten zum Durchklicken: Ein Jahr vor dem Anpfiff zur Fußball-WM
Das zweite Halbfinale steht am Mittwoch, 7. Juli 2010 im neuen Stadion von Durban auf dem Plan. © dpa
22 Fakten zum Durchklicken: Ein Jahr vor dem Anpfiff zur Fußball-WM
Das Emblem für das Turnier in Südafrika ist am 7. Juli 2006 in Berlin vorgestellt worden. Es zeigt einen Kicker beim Fallrückzieher. © dpa
22 Fakten zum Durchklicken: Ein Jahr vor dem Anpfiff zur Fußball-WM
Erstmals wird eine Fußball-Weltmeisterschaft auf dem afrikanischen Kontinent ausgespielt. 46 der 64 WM-Spiele werden von ARD und ZDF live übertragen. © dpa
22 Fakten zum Durchklicken: Ein Jahr vor dem Anpfiff zur Fußball-WM
Die WM 2010 wird in zehn Stadien in neun verschiedenen Städten ausgetragen. Wie hier in Berlin, soll es auch dort wieder Fan-Feste mit Public Viewing geben. © dpa
22 Fakten zum Durchklicken: Ein Jahr vor dem Anpfiff zur Fußball-WM
Japan kann für die WM planen. Das Team hat sich schon vorzeitig qualifiziert.  © dpa
22 Fakten zum Durchklicken: Ein Jahr vor dem Anpfiff zur Fußball-WM
Die Entscheidung für Südafrika als Austragungsort fiel am 15. Mai 2004 in Zürich. Mitbewerber waren Ägyten und Marokko. © dpa
22 Fakten zum Durchklicken: Ein Jahr vor dem Anpfiff zur Fußball-WM
Südafrika ist als Gastgeber bereits für das Turnier qualifiziert und somit zum dritten Mal bei einer WM-Endrunde dabei. © dpa
22 Fakten zum Durchklicken: Ein Jahr vor dem Anpfiff zur Fußball-WM
Das Soccer City Stadion in Johannesburg wird bei der WM 96.000 Zuschauern Platz bieten. Seine Form soll an einen traditionellen südafrikanischen Korb erinnern. © dpa
22 Fakten zum Durchklicken: Ein Jahr vor dem Anpfiff zur Fußball-WM
Gespielt wird in den Städten Johannesburg, Durban, Kapstadt, Tshwane/Pretoria, Nelson Mandela Bay/Port Elizabeth, Nelspruit, Mangaung/Bloemfontein, Polokwane und Rustenburg. © dpa
22 Fakten zum Durchklicken: Ein Jahr vor dem Anpfiff zur Fußball-WM
Die Preise für die Eintrittskarten sind in vier Kategorien eingeteilt und reichen von 20 bis 900 Dollar. © dpa
22 Fakten zum Durchklicken: Ein Jahr vor dem Anpfiff zur Fußball-WM
Das Investitionsvolumen des Gastgeberlandes für die Weltmeisterschaft beträgt rund 825 Millionen US-Dollar. © dpa

Bezeichnend dafür war die Szene in der Nachspielzeit des Halbfinales gegen Italien, als Neuer einen fulminanten Freistoß von Mario Balotelli mitten aufs Tor völlig kurios mit dem Fuß abwehrte. “Das sah aus wie Tipp-Kick“, meinte Vereinskamerad und Zimmergenosse Benedikt Höwedes. “Ich weiß auch nicht genau, das war eine spontane Aktion. Der Ball war sehr fest getreten und flatterte, da hatte ich Angst, dass er dem Gegner vor die Füße fällt. Da habe ich ihn einfach weggehauen“, erklärte der Schalker. Dann musste auch er lachen.


Für Trainer Hrubesch ist Neuers Top-Leistung mit der Hauptgrund für den bisherigen Erfolg im Turnier. “Unser Torhüter ist der entscheidende Faktor, warum es in der Abwehr so gut läuft. Er hat eine unglaubliche Sicherheit, die er auch an die anderen Spieler weitergibt“, sagte er. Nach seinem Debüt in der A-Nationalmannschaft kurz vor der EM ist das ohnehin große Selbstbewusstsein des 23 Jahre alten Profis weiter gestiegen. “Ich kenne meine Qualitäten und denke nie an Fehler. Denn ich weiß, dass ich mit dem nächsten Ball alles wieder gutmachen kann“, meinte der Schalker.

DFB-Torwarttrainer Andreas Köpke, der die Vorrundenspiele in Schweden verfolgt hat, erklärte den Schlussmann zu einer der Stützen im Team. “Er zeigte eine außergewöhnlich gute Leistung“, betonte Ex-Nationaltorwart Köpke im ZDF-Sportstudio.

Als “Senior“ im Team hören die anderen Spieler auch auf ihn, sein Rat ist gefragt. Wenn er sagt, “dass wir so viele Chancen zugelassen haben gegen die Italiener, das hat mir gar nicht gefallen“, dann vertritt er diese Meinung auch vor der Mannschaft. Und das Lob seiner Mitspieler ist ihm ohnehin gewiss. “Na klar, er hat uns den Rücken freigehalten“, meinte Höwedes. Den Einzug ins Finale empfindet der Torhüter als “Belohnung“ für die ganze Arbeit. “Wir freuen uns richtig darauf.“ Und sein Prinzip hat der Trainer ja schon erklärt: “Wir müssen aus der Lockerheit in die Spannung kommen. Und wenn dann die Null steht, ist das okay“, sagte Neuer. Da stört es auch nicht, dass ausgerechnet Final-Gegner England bislang das einzige Turnier-Tor gegen Neuer erzielt hat.

dpa

Kommentare