"Für uns etwas überraschend"

Nikolov wechselt in die USA

+
Oka Nikolov geht in die USA

Frankfurt/Main - Nach mehr als 20 Jahren kehrt Oka Nikolov Eintracht Frankfurt den Rücken und wechselt in die US-Profiliga MLS.

„Das Ganze kam für uns etwas überraschend, aber es freut mich für Oka, dass er seinen bereits vor Jahren geäußerten Wunsch am Ende seiner Laufbahn verwirklichen kann“, sagte Frankfurts Vorstandschef Heribert Bruchhagen am Dienstag.

Der erst kürzlich um ein Jahr verlängerte Vertrag mit dem 39 Jahre alten Torhüter wurde nach Angaben des Fußball-Bundesligisten mit sofortiger Wirkung aufgelöst. Für welchen Verein Nikolov in den USA spielen wird, steht laut Bruchhagen noch nicht fest. Dem Torhüter, der 229 Mal in der Ersten und 150 Mal in der Zweiten Liga für die Eintracht zwischen den Pfosten stand, fällt der Wechsel nicht leicht. „Die Eintracht ist mein Ein und Alles“, sagte der Mazedonier.

Wegen der Handverletzung von Stammtorwart Kevin Trapp kam Nikolov in der vergangenen Saison noch einmal zu acht Einsätzen und hatte mit guten Leistungen seinen Anteil an der Qualifikation für die Europa League. „Aber während meiner Karriere war ein Engagement in Amerika doch immer ein großer Traum, um meinen Horizont zu erweitern, den ich mir nun erfüllen möchte“, sagte Nikolov, der seit 1994 bei der Eintracht zum Profikader gehörte und seit 1991 im Verein war.

dpa

Die wichtigsten Bundesliga-Transfers des Sommers

Die wichtigsten Bundesliga-Transfers des Sommers

Zurück zur Übersicht: Fußball

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser