Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

"Mehr von ihm erwartet"

United-Legende kritisiert Schweinsteiger scharf

Bastian Schweinsteiger, Manchester United
+
Hat ManUnited-Legende Paul Scholes noch nicht überzeugt: Bastian Schweinsteiger spielt seit diesem Sommer bei Manchester United.

Manchester - Sportlich läuft es für Bastian Schweinsteiger bei Manchester United. Doch das genügt Paul Scholes, Legende der "Red Devils", nicht. Der Engländer attackiert den Weltmeister.

Englands Ex-Nationalspieler Paul Scholes hat die Leistungen von Fußball-Profi Bastian Schweinsteiger beim Premier-League-Club Manchester United kritisiert. „Man erwartet mehr von Schweinsteiger, einem Spieler, der die Weltmeisterschaft und die Champions League gewonnen hat“, wird United-Legende Scholes in englischen Medien zitiert.

Auch von der Spielweise des deutschen Nationalmannschafts-Kapitän ist der 41-jährige Scholes alles andere als angetan. „Die größte Kunst als Mittelfeldspieler ist es, Räume zu finden. Nicht hinten in der Viererkette oder links außen sondern in der Mitte, da wo am meisten los ist. Er muss die Stürmer bedienen“, erklärte der frühere Mittelfeldspieler.

Mit Schweinsteiger gewannen die Red Devils am vergangenen Samstag bei dessen 13. Premier-League-Einsatz mit 2:1 beim FC Watford. In der Liga steht Manchester United derzeit auf dem zweiten Platz, einen Zähler hinter Überraschungs-Tabellenführer Leicester City.

dpa

Kommentare