Wer Ronaldo jetzt will, muss eine Milliarde zahlen

+
Cristiano Ronaldo soll eine Milliarde Euro wert sein.

Madrid - Real Madrid plant nach Angaben des Sportblattes “Marca“ für seinen künftigen Star-Kicker Cristiano Ronaldo eine Rekordablöse von einer Milliarde Euro.

Wie die Madrider Zeitung am Dienstag berichtete, soll diese Summe im neuen Vertrag des portugiesischen Fußballers beim spanischen Rekordmeister festgeschrieben werden. Damit solle verhindert werden, dass der 24-Jährige von arabischen Ölscheichs den “Königlichen“ abgeworben werde.

Das Konkurrenzblatt “As“ hatte die - für den Ronaldo-Vertrag geplante - Ablöse auf 200 Millionen Euro beziffert. Real hatte sich mit dem englischen Meister Manchester United, dem bisherigen Verein des Weltfußballers des Jahres 2008, auf einen Transfer für eine Summe von 80 Millionen britischen Pfund (94 Millionen Euro) verständigt. Die Madrilenen müssen sich nun noch mit Cristiano Ronaldo auf die Klauseln eines Vertrags verständigen.

Laut “Marca“ soll der Portugiese am 6. Juli offiziell als neuer Real-Profi vorgestellt werden. Bisher halten in Spanien die Fußballer Raúl, Ruud van Nistelrooy (beide Real Madrid) und Carles Puyol (FC Barcelona) den Rekord für die höchste vertraglich festgelegte Ablöse. Sie können für je 180 Millionen Euro aus ihren Verträgen herausgekauft werden.

dpa

Zurück zur Übersicht: Fußball

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT