Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bei Sieg in Sunderland

Schon wieder: Klopp gerät mit Kollegen aneinander

Jürgen KloppJürgen Klopp
+
Jürgen Klopp mal wieder in Wallung.

Sunderland - Nach dem 1:0-Erfolg des FC Liverpool beim Tabellen-Vorletzten FC Sunderland ist es zu einem Wortgefecht zwischen den Teammanagern Jürgen Klopp und Sam Allardyce gekommen.

Klopp hatte nach einem Foul von Jeremain Lens an Mamadou Sakho einen Platzverweis gefordert. „Er ist ein weicher Deutscher, wenn er dafür eine Rote Karte sehen will“, sagte Allardyce.

Der 61-Jährige kritisierte zudem, dass es Beleidigungen gegen seinen Trainerstab gegeben habe, die ihm nicht gefallen hätten. „Aber am Ende haben wir uns alle die Hände geschüttelt, so sollte es auch sein“, sagte Allardyce.

Durch den Sieg verbesserte sich Liverpool auf Platz sieben der Premier League. Matchwinner der Reds war Christian Benteke. Der Belgier erzielte wie schon beim 1:0 gegen Leicester City den entscheidenden Treffer. „Ich bin sicher, dass er besser spielen kann. Aber derzeit braucht er die Tore mehr als alles andere“, sagte Klopp.

sid

Kommentare