Meisterschaft wieder spannend

Chelsea siegt im Spitzenspiel bei Liverpool

+
Chelseas Willian erzielt den Treffer zum 2:0-Endstand.

London - Der FC Chelsea hat die Meisterschaft in der englischen Premier League wieder spannend gemacht. Der CL-Halbfinalist gewann bei Spitzenreiter FC Liverpool.

Am 36. Spieltag gewannen die Blues das Spitzenspiel bei Tabellenführer FC Liverpool 2:0 (1:0) und rückten zwei Spieltage vor Saisonschluss bis auf zwei Punkte an die Reds heran.

Der ehemalige Hoffenheimer Demba Ba (45.) und Joker Willian (90. +4) in der Nachspielzeit sorgten mit ihren Treffern für die erste Niederlage von Liverpool nach zuvor elf Siegen in Serie. Chelsea feierte zudem eine gelungene Generalprobe für das Halbfinal-Rückspiel in der Champions League gegen Atletico Madrid. Nach dem 0:0 im Hinspiel will die Mannschaft von Teammanager Jose Mourinho am Mittwoch an der Stamford Bridge den Finaleinzug perfekt machen.

Der portugiesische Coach hatte seine Startformation an der Anfield Road im Vergleich zum Auftritt beim spanischen Tabellenführer auf sieben Positionen geändert. Bei den Gästen spielte der deutsche Nationalspieler Andre Schürrle ebenso wie Ba von Beginn an. Die stark ersatzgeschwächten Blues, bei denen der 41-jährige Australier Mark Schwarzer für den verletzten Petr Cech zwischen den Pfosten stand, hatten vor der Pause zunächst mehrmals das Glück auf ihrer Seite. Coutinho und Mamadou Sakho vergaben hervorragende Möglichkeiten für die Hausherren, ehe Ba kurz vor der Pause einen Fehler von Liverpool-Ikone Steven Gerrad, dem eine Ballannahme völlig misslang, zur schmeichelhaften Führung der Londoner nutzte.

Liverpool, das angeblich an der Verpflichtung der Leverkusener Profis Heung-Min Son und Emre Can interessiert ist, fiel nach der Pause nicht mehr viel gegen das Chelsea-Bollwerk ein. Schürrle vergab auf der anderen Seite in der 62. Minute noch eine gute Chance für seine Mannschaft. Willian machte dann Sekunden vor dem Abpfiff alles klar.

Bereits am Samstag hatte Ryan Giggs dank Wayne Rooney und Juan Mata einen geglückten Einstand als Teammanager bei Manchester United gefeiert. Gegen Norwich City setzte sich das Starensemble unter dem walisischen Interims-Coach mit 4:0 (1:0) durch. Am vergangenen Dienstag hatte sich United vom erfolglosen David Moyes getrennt.

Rooney (41.) war per Foulelfmeter zum Führungstor erfolgreich. Drei Minuten nach Wiederbeginn traf wiederum der Superstar auf Vorarbeit des Ex-Dortmunders Shinji Kagawa zum 2:0. Der Spanier Mata (64./73.) sorgte für den Endstand.

Laut niederländischen Medienberichten soll in der neuen Saison Oranje-Bondscoach Louis van Gaal, Ex-Trainer von Bayern München, neuer Teammanager bei ManUnited werden. Demnach sollen ein Vertreter der Eigentümerfamilie Glazer und Uniteds Vize-Präsident Ed Woodward in der Nacht zum Samstag eine Einigung mit dem 62-Jährigen erzielt haben. Eine offizielle Bestätigung durch den Club steht noch aus.

Ein weiteres Negativerlebnis musste Felix Magath als Teammanager des FC Fulham im Kampf um den Klassenerhalt verkraften. Die Cottagers verspielten beim 2:2 (0:0) gegen Hull City eine Zwei-Tore-Führung durch die Treffer von Ex-Bundesligaprofi Ashkan Dejagah (55.) und Fernando Amorebieta (58.). Damit versäumte es Fulham, erstmals seit dem 21. Spieltag die Abstiegszone zu verlassen.

Der FC Arsenal mit den deutschen Nationalspielern Mesut Özil, Per Mertesacker und Lukas Podolski kann zum Abschluss des Spieltages am Montag durch einen Sieg gegen Newcastle United einen großen Schritt Richtung Champions-League-Qualifikation machen.

SID

Zurück zur Übersicht: Fußball

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser