Zu Hause noch unbesiegt als Chelsea-Coach

Später Elfmeter rettet Mourinhos Bilanz

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Chelsea-Coach José Mourinho

London - Der FC Chelsea hat ohne Nationalspieler Andre Schürrle in der englischen Premier League einen Rückschlag erlitten. Keine Blöße gab sich dagegen der FC Liverpool.

 Die Mannschaft von Star-Trainer Jose Mourinho kam drei Tage nach dem Champions-League-Erfolg gegen den Fußball-Bundesligisten Schalke 04 (3:0) gegen West Bromwich Albion nicht über ein 2:2 (1:0) hinaus und droht mit 21 Punkten Spitzenreiter FC Arsenal immer weiter aus den Augen zu verlieren. Das Team von Per Mertesacker, Mesut Özil und Lukas Podolski hat vor dem Spiel bei Rekordmeister Manchester United am Sonntag 25 Zähler auf dem Konto.

Schlechter Verlierer: Die Skandale und Eskapaden des José Mourinho

Schlechter Verlierer: Die Skandale und Eskapaden des José Mourinho

Samuel Eto'o brachte den Europa-League-Sieger Chelsea zunächst in Führung (45.+1), doch der Außenseiter drehte durch die Treffer von Shane Long (60.) und Stephane Sessegnon (68.) die Begegnung. Ein verwandelter Elfmeter von Eden Hazard (90.+6) rettete den Gastgebern, bei denen Schürrle nicht im Kader stand, wenigstens noch einen Punkt und Teammanager Jose Mourinho dessen Heimserie: In 66 Premier-League-Spielen verlor der Portugiese bei 51 Siegen und 15 Unentschieden noch keine Begegnung vor eigenem Publikum. „Meine Bilanz ist außergewöhnlich“, sagte „The Special One“: „Aber irgendwann werde auch ich verlieren.“

Keine Blöße gab sich derweil der FC Liverpool. Der Ex-Meister bezwang den FC Fulham mit 4:0 (3:0) und schob sich mit 23 Punkten auf Platz zwei. Ein Eigentor von Fernando Amorebieta (23.) bescherte Liverpool die Führung. Martin Skrtel (26.) und Luis Suarez (36. und 54.) erzielten die weiteren Treffer.

dpa

Zurück zur Übersicht: Fußball

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser