+++ Eilmeldung +++

Polizei warnt: Münchner sollen in Häusern bleiben

Täter greift mit Messer mehrere Menschen an - Mann flüchtig

Täter greift mit Messer mehrere Menschen an - Mann flüchtig

St. Petersburg auf Viertelfinalkurs

+
Axel Witsel brachte Zenit mit 1:0 in Führung. Foto: Anatoly Maltsev

Berlin (dpa) - Zenit St. Petersburg hat gute Chancen auf den Einzug ins Viertelfinale der Europa League. Der Tabellenführer der ersten russischen Fußballliga besiegte den FC Turin im Achtelfinal-Hinspiel 2:0 (1:0).

Alles offen bleibt zwischen dem FC Brügge und Besiktas Istanbul. Brügge gewann zwar mit 2:1 (0:0), Istanbul reicht allerdings ein 1:0-Rückspielsieg zum Weiterkommen.

Der Belgier Axel Witsel brachte Zenit mit 1:0 in Führung (38.), Domenico Criscito aus Italien erhöhte in der 2. Hälfte gegen seine Landsleute auf 2:0 (53.). Die Turiner, bei denen der Ex-Stuttgarter Cristian Molinaro spielte, mussten gut eine Stunde lang zu zehnt spielen, weil Marco Benassi Gelb-Rot (28.) sah.

Nach einer zerfahrenen ersten Halbzeit erzielten Basiktas kurz nach der Pause die Führung. Der frühere HSV-Profi Gökhan Töre traf mit seinem vierten Europa-League-Treffer in dieser Saison zum 1:0 (46.) für das Team von Trainer Slaven Bilic. Der belgische Tabellenführer glich durch Tom de Sutter (62.) aus. Beflügelt durch den Ausgleich besorgte Lior Refaelov mit einem verwandelten Foulelfmeter das 2:1 für Brügge (79.). Die Belgier blieben im dreizehnten Europapokalspiel in Serie unbesiegt.

Dnjepr Dnjepropetrowsk gewann mit 1:0 (0:0) gegen Ajax Amsterdam (1:0). Das einzige Tor erzielte Roman Zozulya (30.).

Statistik Brügge - Istanbul

Statistik Dnjepropetrowsk - Amsterdam

Statistik St. Petersburg - Turin

Zurück zur Übersicht: Fußball

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser