Abgang bei Anschi Machatschkala

Hiddink tritt zurück - geht er jetzt zu Barca?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Guus Hiddink steht möglicherweise vor einem Engagement beim FC Barcelona.

Moskau - Nach eineinhalb Jahren ist Trainer Guus Hiddink überraschend beim russischen Erstligisten Anschi Machatschkala zurückgetreten - wegen dem FC Barcelona?

"Diese Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen, aber ich habe immer gesagt, dass meine Mission bei Anschi beendet ist, wenn der Club in der Lage ist, sich ohne meine Beteiligung zu entwickeln und zu wachsen", wurde der 66-jährige Niederländer am Montag auf der Vereinshomepage zitiert. Star des neureichen Clubs aus der Konfliktregion Nordkaukasus ist der Kameruner Samuel Eto'o.

Die Clubführung dankte dem früheren russischen Nationaltrainer, der das beste Ergebnis der Vereinsgeschichte erzielt habe. Hiddink hatte die Millionentruppe in der vergangenen Saison auf den dritten Platz sowie ins Pokalendspiel geführt. In den ersten beiden Spielen der neuen Saison holte Anschi jedoch nur einen Punkt. Hiddinks Nachfolger wird sein bisheriger Assistent René Meulensteen, der einst Alex Ferguson beim englischen Spitzenclub Manchester United zur Seite gestanden hatte.

Nun wird in den Medien bereits über ein mögliches Engagement Hiddinks beim FC Barcelona spekulliert, der nach dem gesundheitsbedingten Rücktritt Tito Vilanovas einen neuen Trainer sucht. Zuletzt wurde Gerardo „Tata“ Martino als Favorit für die Vilanova-Nachfolge gehandelt.

dpa/fw

Die wichtigsten Bundesliga-Transfers des Sommers

Die wichtigsten Bundesliga-Transfers des Sommers

Zurück zur Übersicht: Fußball

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser