Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

BVB dementiert Wechsel zu ManU heftig

Heiß begehrter Gündogan: Auch Bayern an ihm dran?

+
Wo liegt die Zukunft von Ilkay Gündogan?

Dortmund - Hans-Joachim Watzke hat die Gerüchte über einen Wechsel von Ilkay Gündogan von Borussia Dortmund zu Manchester United dementiert. Inzwischen sollen auch Juve und Bayern auf der Interessenliste stehen.

„Die Medien müssen aufpassen, dass sie nicht auf jeden Mist sofort draufstürzen. Es gibt mit Manchester United nullkommanull Kontakt und keine Ansätze. Wenn Ilkay uns sagt, er verlängert den Vertrag nicht, dann werden wir es sicherlich machen, wenn ein ordentliches Angebot kommt - aber auch nur dann“, sagte BVB-Boss Watzke bei Sky.

Gündogan habe ein Angebot der Borussia vorliegen. Watzke: „Wir fragen nicht jeden Tag, ob er es annimmt. Es ist ausverhandelt, er muss jetzt ja oder nein sagen. Das wird er in absehbarer Zeit tun.“

Zögert Gündogan mit der Unterschrift beim BVB, weil nicht nur ManU, sondern auch zwei weitere, hochinteressante Vereine an ihm dran sind? Wie "espnfc.com" berichtet, sollen auch Bayern München und Juventus Turin ihre Fühler nach dem Mittelfeldstrategen ausgestreckt haben.

Während bei Juve ein möglicher Abgang von Paul Pogba die Personalie Gündogan glaubhaft macht, muss das angebliche Interesse des FCB doch eher bezweifelt werden. Gerade auf der Position im zentralen Mittelfeld herrscht beim deutschen Rekordmeister ein Überangebot an Spitzenspielern..

Laut Medienberichten von Freitag soll sich die Borussia mit dem englischen Rekordmeister auf einen Transfer geeinigt haben. Als Ablöse sind umgerechnet 30 Millionen Euro im Gespräch. Der Kontrakt des 24-Jährigen beim BVB läuft 2016 aus, zuletzt hatten sich die Dortmunder um eine vorzeitige Verlängerung bemüht.

dh mit Material von sid

Kommentare