"Ist nicht deine Sklavin!"

Tennis-Ass sorgt mit #bananagate für Eklat bei Australian Open

Australien - Während deutsche Z-Promis in der RTL-Sendung "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" um die Dschungelkrone kämpfen, duellieren sich in Melbourne die Tennis-Asse beim ersten Grand Slam Turnier des Jahres. Dabei sorgte Elliot Benchetrit bereits für einen ersten, kleinen Skandal. 

Seit 1987 werden jeweils im Januar die Australian Open in Melbourne, der zweitgrößten Stadt Australiens, ausgetragen. Das erste Grand-Slam-Turnier des Jahres zieht jährlich mehrere tausend Menschen an und begeistert nicht nur Tennis-Fans. 


Richtig interessant wird es erst ab kommenden Dienstag, wenn die Viertelfinalbegegnungen anstehen. Doch bereits in der letzten Qualifikationsrunde, am 18. Januar, sorgte der Franzose Elliot Benchetrit für einen Aufreger. 

Australian Open: Ballmädchen soll Banane schälen

Im Spiel gegen Dimitri Popko sorgte der 21-jährige Franzose nicht nur bei der Schiedsrichterin für Empörung. Bei einem Seitenwechsel wollte der Youngstar eine Banane zu sich nehmen. So weit, so gut. Allerdings wollte er sein Obst nicht selbst schälen und forderte das Ballmädchen dazu auf. 


Mit den Worten "lass das sein, sie ist nicht deine Sklavin" unterband dies der Stuhlschiedsrichter John Blom. Elliot Benchetrit verstand die Welt nicht mehr, richtete noch einige Worte an den Unparteiischen und öffnete letztendlich die Frucht mit seinem Mund.

In der Folge hagelte es im Netz unter dem Hashtag "bananagate" ordentlich Kritik für Elliot Benchetrit. Kurzzeitig wurde sogar sein Wikipedia-Eintrag angepasst. So war dort zu lesen: "Elliot Benchetrit ist ein französischer Tennisspieler, er spielt mit rechts, hat eine beidhändige Rückhand, aber kann keine Bananen öffnen."

Elliot Benchetrit rechtfertigt #bananagate

Später erklärte der Spieler, er habe cremige Hände gehabt. Außerdem habe er das Mädchen gekannt und sie habe ihm schon des Öfteren seine Banane geschält. 

Seine sportliche Leistung wurde von dem Vorfall übrigens nicht gestört. Elliot Benchetrit hatte keine Probleme mit Gegner Dimitri Popko und zog souverän in die nächste Runde ein. Am Montag war dann allerdings Schluss. Yūichi Sugita warf den Franzosen aus dem Turnier. 

mz

 

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Screenshot Tennis

Kommentare