Letzter Titelkampf für Diskus-Star

König Arthur: Abele schnappt sich Zehnkampf-Gold - so verabschiedet sich Legende Harting

+

Altmeister Arthur Abele (Ulm) hat bei der Leichtathletik-EM in Berlin überraschend Gold im Zehnkampf gewonnen.

Berlin - Der 32-Jährige krönte sich mit 8431 Punkten zu Europas König der Athleten und setzte sich gegen den neutralen Athleten Ilja Schkurenjow (8321) und den Weißrussen Witali Schuk (8290) durch. Youngster Niklas Kaul (8220) wurde glänzender Vierter. Abele holte die fünfte Medaille für das deutsche Team bei den "Heimspielen" in Berlin.

Harting zum Abschluss Sechster

Ein ganz Großer geht, die Erinnerung bleibt: Diskuswurf-Olympiasieger Robert Harting hat seine letzte internationale Meisterschaft im Berliner Olympiastadion mit einem achtbaren sechsten Platz beendet. Mehr als 37 000 Zuschauer feierten den 33 Jahre alten Berliner am Mittwochabend bei der Leichtathletik-EM fast wie vor neun Jahre nach seinem WM-Triumph an gleicher Stelle. Mit seinen 64,33 Metern lag Harting zwischendurch sogar auf Silberkurs. Europameister wurde der Litauer Andrius Gudzius mit 68,46 Metern; Silber holte sich der Schwede Daniel Stahl (68,23 Meter) vor dem Österreicher Lukas Weißhaidinger (65,14).

„Danke für eure prima Unterstützung“, sagte der Publikumsliebling Harting am Stadionmikrofon. Schon bei der Vorstellung feierten die Fans ihren Helden in dessen Berliner „Wohnzimmer“, wo er 2009 den ersten seiner drei WM-Titel erkämpfte und sich martialisch das Trikot zerriss, mit ohrenbetäubenden Ovationen. Harting ballte beide Fäuste.

Noch einmal wird der 33-Jährige ins historische Olympiastadion zurückkommen. Beim ISTAF am 2. September kommt es dann auch zum letzten Bruderduell der Olympiasieger: Robert vs. Christoph. Das Motto: „Der letzte Schrei!“ Die Plakate hängen schon.

sid

Zurück zur Übersicht: Sport-Mix

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser