Dallas rutscht aus Play-off-Rängen

Bittere Pleite für Nowitzki

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Dirk Nowitzki.

Dallas, 02.April (SID) - Dirk Nowitzki hat trotz einer starken Leistung die nächste bittere Niederlage kassiert und ist mit seinen Dallas Mavericks wieder aus den Play-off-Rängen gerutscht.

Zum Abschluss einer Serie von acht Heimspielen musste sich der NBA-Champion von 2011 mit seinem Team den Golden State Warriors mit 120:122 nach Verlängerung geschlagen geben. Auch ein Double-Double des Topscorers aus Würzburg mit 33 Punkten und elf Rebounds reichte nicht, um die Pleite zu verhindern.

„Ein Sieg wäre nicht verdient gewesen. Man muss zur richtigen Zeit die richtigen Entscheidungen treffen, das haben wir nicht gemacht“, sagte Mavericks-Trainer Rick Carlisle.

Dallas hat in dieser Saison zu Hause vier von fünf Spielen nach Verlängerung verloren und damit einen Negativrekord (1984/85) egalisiert. Mit der Bilanz von 44 Siegen und 31 Niederlagen fielen die Mavs in der Western Conference wieder auf Platz neun hinter die Memphis Grizzlies und die Phoenix Suns (beide 44:30) zurück, die spielfrei hatten. Den Texanern bleiben noch sieben Spiele, um einen Platz unter den ersten Acht zu erreichen. Ansonsten fehlen Nowitzki und Co. wie im Vorjahr in der Meisterrunde.

Die Mavs beendeten ihre Heimserie mit vier Siegen und vier Niederlagen, drei setzte es nach einer Verlängerung. Nun ist das Team um den 35-jährigen Nowitzki viermal auswärts gefordert. Erst in Los Angeles bei den Clippers und den Lakers, dann bei den Sacramento Kings und den Utah Jazz.

Nowitzki, Topscorer des Spiels, hatte im zweiten Viertel das Spiel an sich gerissen. Der Forward traf sechs von sieben Würfen aus dem Feld, dabei alle vier Dreierversuche. Nach der Pause wurde der deutsche Nationalspieler zu wenig in Szene gesetzt.

Der Sieg der Warriors war umstritten. Wenige Sekunden vor Schluss blockte Jermaine O'Neal beim Stand von 120:120 einen Wurf von Nowitzkis Teamkollegen Monta Ellis, der Ball hatte den höchsten Punkt seiner Flugkurve aber bereits überschritten. Es hätte zwei Punkte für Dallas geben müssen. Die Schiedsrichter sahen es anders, Stephen Curry sorgte kurz darauf auf der Gegenseite für die Entscheidung.

sid

Was er beim Freiwurf singt: So tickt Dirk Nowitzki

Was er beim Freiwurf singt: So tickt Dirk Nowitzki

Zurück zur Übersicht: Sport-Mix

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser