Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Boxer erhängt in Wohnung aufgefunden

+
Darren Sutherland gewann in Peking Bronze.

London - Der irische Boxer Darren Sutherland, Bronze- Medaillengewinner der Olympischen Spiele 2008 in Peking, hat vermutlich Selbstmord begangen.

Der 27 Jahre alte Mittelgewichtler wurde am Montag von seinem Manager Frank Maloney erhängt in seiner Londoner Wohnung aufgefunden, teilte Maloney am Dienstag mit.

Sutherland hatte seine vier ersten Profikämpfe erfolgreich bestritten und war für weitere Fights gebucht. Irlands Sportminister Martin Cullen würdigte Sutherland als “Sportsmann mit herausragendem Können“.

Olympiasieger James DeGale sagte: “Er hatte sein ganzes Leben noch vor sich und eine große Zukunft. Mein Beileid geht an alle, die ihn kannten.“ Der Engländer hatte Sutherland 2008 in Peking bezwungen.

dpa

Kommentare