Dallas Mavericks verlieren

Nowitzki kann Niederlage nicht verhindern

+
Dirk Nowitzki im Zweikampf mit Metta World Peace von den Los Angeles Lakers

Dallas - Trotz eines starken Dirk Nowitzki haben die Dallas Mavericks im Kampf um die Play-offs einen harten Rückschlag erlitten. Sie verloren knapp gegen die Los Angeles Lakers.

Auch mit seiner stärksten Saisonleistung hat Dirk Nowitzki die Dallas Mavericks in der NBA nicht vor einer bitteren Niederlage im Kampf um die Play-offs bewahren können. Gegen den direkten Konkurrenten Los Angeles Lakers um Superstar Kobe Bryant verloren die Texaner nach zuletzt drei Siegen in Folge in eigener Halle mit 99:103. Nowitzki erzielte in einer dramatischen Begegnung mit 30 Punkten seine bisherige Saisonbestleistung, mit 13 Rebounds gelang ihm zudem erstmals in der laufenden Spielzeit ein Double-Double.


Die Mavericks bleiben nach dem Erfolg mit 25 Siegen bei 30 Niederlagen Zehnter der Western Conference, die Lakers (28:29) liegen weiter auf Rang neun. Die Houston Rockets (31:27) besetzen als Achter derzeit den letzten Play-off-Platz.

Nowitzki - und sonst? Die größten Stars des US-Sports

NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Klar, Basketball-Superstar Dirk Nowitzki kennen wir alle. Aber wer sind eigentlich die prominentesten Spieler des US-Sports? Wir stellen Ihnen die Superstars der vier wichtigsten Ligen NBA (Basketball), NFL (American Football), NHL (Eishockey) und MLB (Baseball) vor - natürlich ohne Anspruch auf Vollständigkeit. © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Beginnen wir mit der besten Basketball-Liga der Welt - der NBA! Dort ist unter anderem Dwight Howard (Orlando Magic) zu Gange. © dpa
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Dwyane Wade (Miami Heat) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Kevin Garnett (Boston Celtics) © dpa
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
LeBron James (Miami Heat) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Kobe Bryant (Los Angeles Lakers) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Shaquille O'Neal (Boston Celtics) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Kommen wir zu den harten Jungs der Football-Liga NFL: Tom Brady (New England Patriots) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Terrell Owens (Cincinnati Bengals) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Eli Manning (New York Giants) © dpa
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Brett Favre (Minnesota Vikings) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Peyton Manning (Indianapolis Colts) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Donovan McNabb (Washington Redskins) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Randy Moss (hier noch im Jersey der New England Patriots, jetzt bei den Tennessee Titans) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Adrian Peterson (Minnesota Vikings) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Ray Lewis (Baltimore Ravens) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Ben Roethlisberger (Pittsburgh Steelers) © dpa
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Tony Romo (Dallas Cowboys) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Michael Vick (Philadelphia Eagles) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Vick mit Drew Brees (r., New Orleans Saints)) © dpa
Chad "Ochocinco" Johnson (Cincinnati Bengals) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Nicht minder hart sind die Spieler der Eishockey-Liga NHL. Hier sehen Sie den wahrscheinlich größten Superstar der Szene, Sidney Crosby (Pittsburgh Penguins) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Dany Heatley © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Ilya Kovalchuk © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Evgeni Malkin (r.) © dpa
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Mike Modano © dpa
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Alexander Owetschkin © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Rick Nash © dpa
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Scott Niedermayer (r.) © dpa
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Joe Thornton (l.) © dpa
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Am wenigsten sind uns in Deutschland die Superstars der Baseball-Liga MLB ein Begriff. Der Japaner Daisuke Matsuzaka ist einer der wichtigsten. © dpa
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
David "Big Papi" Ortiz (r.) © dpa
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Derek Jeter © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Josh Hamilton © dpa
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Albert Pujols (r., mit US-Präsident Barack Obama, dessen Favorit allerdings der Basketball-Sport ist) © dpa
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Alex Rodriguez © dpa
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
CC Sabathia © AP

Bester Mann vor 20.440 Zuschauern im American Airlines Center war Bryant, der die letzten seiner insgesamt 38 Punkte in den entscheidenden Schlusssekunden erzielte. Bei den Mavericks gab zudem Nationalspieler Chris Kaman sein Comeback, der Center hatte wegen einer Gehirnerschütterung zuletzt zehn Spiele in Folge verpasst. In 8:17 Minuten Spielzeit kam Kaman auf vier Punkte. Mavericks-Neuzugang Anthony Morrow kam gegen den 16-maligen Meister nur zu einem Kurzeinsatz.

Miami Heat bauen Siegesserie in der NBA weiter aus

Die Miami Heat bleiben die derzeit erfolgreichste Mannschaft. Der Titelverteidiger feierte am Sonntag (Ortszeit) daheim mit dem 109:105 über die Cleveland Cavaliers bereits den elften Sieg nacheinander. Mit nunmehr 40 Siegen und 14 Niederlagen bleibt Miami das beste Team im Osten der Liga und insgesamt das zweitbeste hinter West-Spitzenreiter San Antonio Spurs.

LeBron James war mit 28 Zählern der überragende Werfer beim Gastgeber aus Florida, der in der zweiten Hälfte einen 22-Punkte-Vorsprung verspielte. Dwyane Wade steuerte 24 Zähler zum Sieg bei, davon allein elf in der Schlussphase, als die Heat einen 89:97-Rückstand noch umdrehten.

SID/dpa

Kommentare