Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nadal und Djokovic müssen ran

French Open: Das bringt der Tag in Paris

Rafael Nadal tritt gegen den Georgier Nikolos Bassilaschwili an. Foto: Petr David Josek
+
Rafael Nadal tritt gegen den Georgier Nikolos Bassilaschwili an. Foto: Petr David Josek

Am sechsten Tag der French Open stehen die Topstars Rafael Nadal und Novak Djokovic im Fokus. Carina Witthöft, einzig verbliebene Deutsche, genießt dagegen einen freien Tag.

Paris (dpa) - Auf dem Weg zu ihrem von allen Tennis-Fans in Paris ersehnten Halbfinal-Duell müssen Rafael Nadal und Novak Djokovic heute die nächsten Hürden aus dem Weg räumen.

DIE DEUTSCHEN

Carina Witthöft, einzig noch verbliebe Deutsche in Paris, genießt einen freien Tag. Vormittags steht ein bisschen Training auf dem Programm, der Nachmittag ist dann frei. «Mal gucken, ob ich in die Stadt fahre oder nicht. Das entscheide ich immer spontan, kommt darauf an, wie ich mich fühle», sagte die 22-Jährige. Gegen die an Nummer zwei gesetzte Tschechin Karolina Pliskova ist sie am Samstag dann klare Außenseiterin.

DIE FAVORITEN

Rafael Nadal und Novak Djokovic - das sind die beiden Spieler, über die in Paris alle sprechen. Zum Traumfinale kann es nicht kommen, weil beide in der gleichen Tableau-Hälfte sind und deshalb bereits im Halbfinale aufeinandertreffen, wenn alles normal läuft. Dass einer der beiden in der dritten Runde stolpert, kann sich niemand vorstellen. Nadal spielt gegen den Georgier Nikolos Bassilaschwili. Danach trifft Djokovic auf Diego Schwartzman aus Argentinien.

UND SONST NOCH?

Die Sehnsucht nach einem französischen Sieg ist groß. Am Freitag ist wieder Kristina-Mladenovic-Tag im Stade Roland Garros. Die 24-Jährige ist die große Hoffnungsträgerin der Franzosen, geht gegen Shelby Rogers aus den USA als klare Favoritin auf den Court Suzanne Lenglen. Wahrscheinlich wird es also wieder laute «Kiki, Kiki»-Rufe geben.

Turnier-Tableau Herren

Turnier-Tableau Damen

Kommentare