Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Greipel-Sieg bei Final-Etappe

Froome feiert Tour-de-France-Sieg

+
Der britische Radprofi Chris Froome feiert auf dem Champs-Élysées in Paris seinen Gesamtsieg bei der Tour de France 2016.

Paris - Der 31 Jahre alte britische Radprofi Chris Froome hat zum dritten Mal nach 2013 und 2015 die Tour de France gewonnen. Den Sieg auf der letzten Etappe am Sonntag sicherte sich der Deutsche André Greipel.

Der 34-Jährige setzte damit eine deutsche Erfolgsserie auf fort. 2013 und 2014 hatte Marcel Kittel das Finale gewonnen, vor einem Jahr siegte Greipel ebenfalls.

Im Klassement setzte sich Froome nach insgesamt 3535 Kilometern mit 4:05 Minuten Vorsprung vor dem Franzosen Romain Bardet durch. Dritter wurde der Kolumbianer Nairo Quintana mit 4:21 Minuten Rückstand.

Die Wertung des besten Sprinters gewann der Slowake Peter Sagan. Als bester Kletterer wurde der Pole Rafal Majka ausgezeichnet. Die Wertung des besten Jungprofis entschied der Brite Adam Yates für sich, der im Gesamtklassement Vierter wurde.

dpa

Kommentare