Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Grand Départ

Großbritannien will Tour-Start 2026 ausrichten

Gastspiel
+
Die Tour de France gastierte zuletzt 2014 in London.

Großbritannien will den Start der Tour de France 2026 ausrichten. Dabei sind außer dem sogenannten Grand Départ auch Etappen in England, Wales und Schottland vorgesehen, wie das Finanzministerium in London ankündigte.

London - Das solle es Menschen landesweit ermöglichen, kostenlos Top-Sport zu erleben. Ressortchef Rishi Sunak will bei der Vorstellung seines Haushaltsplans an diesem Mittwoch insgesamt 40 Millionen Pfund (rund 47,5 Mio Euro) für Sport-Bewerbungen zur Verfügung stellen.

Außer dem Start der Tour will Großbritannien auch die Rugby-Weltmeisterschaft der Frauen 2025 ausrichten. Ein Teil des Geldes fließt in die Kampagne für die gemeinsame Bewerbung mit Irland für die Fußball-Weltmeisterschaft der Männer 2030, wie das Ministerium weiter mitteilte.

Der Schritt ist Teil des Regierungsvorhabens, die Infrastruktur außerhalb Londons und des relativ wohlhabenden Südostens aufzupeppen und landesweit gleiche Lebensverhältnisse zu schaffen. 95 Prozent der Investitionen für den Tour-Start und 75 Prozent der Ausgaben für die Rugby-WM seien außerhalb von Südostengland geplant, hieß es. dpa

Kommentare