Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

38:13 gegen die NY Giants

NFL: Green Bay als letztes Team im Playoff-Viertelfinale

Packers-Quarterback Aaron Rodgers (M.) wirft einen Touchdown. Foto: Mike Roemer
+
Packers-Quarterback Aaron Rodgers (M.) wirft einen Touchdown. Foto: Mike Roemer

Green Bay (dpa) - Die Green Bay Packers haben sich als letztes Team für das Playoff-Viertelfinale der National Football League NFL qualifiziert. Die Gastgeber siegten im Wild-Card-Game gegen die New York Giants mit 38:13 und treten am kommenden Sonntag bei den Dallas Cowboys an.

Update vom 13. Januar 2017: Acht Mannschaften kämpfen in der NFL um den Einzug in die Conference Championships. Hier können Sie lesen, wie Sie die NFL Divisional Playoffs 2017 live im TV und im Live-Stream sehen können.

Packers-Quarterback Aaron Rodgers war mit vier Touchdown-Pässen der überragende Mann und stellte Giants-Passgeber Eli Manning in den Schatten.

Zuvor erreichten die Pittsburgh Steelers nach einem problemlosen 30:12 gegen die Miami Dolphins das Viertelfinale. In der Runde der letzten Acht spielen die Steelers um Quarterback Ben Roethlisberger am Sonntag bei den Kansas City Chiefs.

Bereits am Samstag (Ortszeit) qualifizierten sich die Houston Texans mit einem 27:14-Erfolg gegen die Oakland Raiders für das Viertelfinale. Der zuvor umstrittene Quarterback Brock Osweiler avancierte vor 71 790 Fans im Stadion des diesjährigen Super Bowls mit einem Touchdown und einem Touchdown-Pass zum Top-Mann bei den Gastgebern. In der nächsten Runde müssen die Texans am kommenden Samstag (Ortszeit) zu den New England Patriots reisen. 

Die Seattle Seahawks verlängerten die Negativserie der Detroit Lions in der K.o.-Runde. Mit der neunten Playoff-Niederlage hintereinander stellte das Team aus dem US-Bundesstaat Michigan einen NFL-Negativ-Rekord auf. Seahawks-Quarterback Russell Wilson überzeugte vor 68 788 Zuschauern mit zwei Touchdown-Pässen. Im Viertelfinale warten die Atlanta Falcons am Samstag auf Seattle.

Spielstatistik Texans-Raiders

Spielstatistik Seahawks-Lions

Spielstatistik Steelers-Dolphins

Spielstatistik Packers-Giants

Playoff-Spielplan

Kommentare