Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Weltcup in Val di Fiemme

Kombination: Deutsche Team-Sprinter verpassen Podium

Ausgepumpt, aber nicht siegreich: Fabian Rießle kam gemeinsam mit Terence Weber im Team-Sprint in Val di Fiemme auf Rang fünf.
+
Ausgepumpt, aber nicht siegreich: Fabian Rießle kam gemeinsam mit Terence Weber im Team-Sprint in Val di Fiemme auf Rang fünf.

Val di Fiemme - Die Siegesserie der deutschen Kombinierer ist gerissen. Beim Team-Sprint in Val di Fiemme müssen sich Terence Weber und Fabien Rießle mit Rang fünf begnügen.

Die deutschen Nordischen Kombinierer haben im elften Weltcup-Wettbewerb der Saison erstmals nicht gewonnen. Beim Team-Sprint in Val di Fiemme kamen Terence Weber und Fabian Rießle am Samstag auf Platz fünf vor Manuel Faißt und Jakob Lange. Der Sieg ging an die favorisierten Norweger Espen Andersen/Jörgen Graabak, die den Schlussspurt vor den Tschechen Martin Zeman und Miroslav Dvorak für sich entschieden. Dritter wurden die Italiener Lukas Rungaldier/Alessandro Pittin. Das deutsche Team hatte seine drei Spitzen-Kombinierer Eric Frenzel, Johannes Rydzek und Björn Kircheisen für das Einzel am Sonntag geschont.

dpa

Kommentare