Olympia 2014

Sotschi: Interna aus dem Kufenstüberl

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Vicky Rebensburg mit den Chefs de Mission Michael Vesper (r.) und Bernhard Schwank

Sotschi - Im "Kufenstüberl" in Sotschi kommen die heimischen Sportler gerne zusammen. Neben den sportlichen Ereignissen kommen die Athleten dort auch mal gemütlich ins Plaudern.

Mit einem Glas Rotwein…

...feierte Viktoria Rebensburg (24) im Deutschen Haus ihre Bronze-Medaille im Riesenslalom. Die Zollbeamtin vom Tegernsee war überhaupt nicht traurig, dass sie ihren Olympiasieg von 2010 nicht wiederholen konnte: „Nach der schwierigen Saison mit vielen Krankheiten und wenig Rennen freue ich mich über den dritten Platz“, sagte Vicky mit einem Glas Rotwein in der Hand.

Nach der Flower-Zeremonie im strömenden Regen hatte sie schon erklärt, dass „es sich heute gut anfühlt im Regen zu stehen.“ Der Slalom findet ohne Viktoria statt. Sie fliegt am Freitag heim. „Am Dienstag geht es im Weltcup mit einem Team-Event in Innsbruck weiter“, sagt sie. „Davor will ich mich noch etwas ausruhen.“

2 000 Liter Bier...

Stiegl-Geschäftsführer Robert Schraml, sein PR-Chef Erich Wagner und Edgar Wangen (früher Spaten- Brauerei).

...hat die Stiegl-Brauerei nach Sotschi geliefert. Der Großteil wird im Austria-Tirol- Haus, wo jeden Abend bis zu 300 Gäste Medaillen-Gewinner aus vielen Nationen feiern, ausgeschenkt. Robert Schraml, Geschäftsführer der Salzburger Brauerei, über das Engagement bei Olympia: "Für Einzel-Sportler ist unser Budget zu klein. Wir fördern das ÖOC, die Nordischen Kombinierer und die Springer-Trainer. Da wir die österreichischen Nationalfarben Rot/Weiß in unserem Logo haben, geben die Trainer ihren Springern mit unserer Flagge das Startzeichen."

Das Startzeichen für ein Kufenstüberl-Sponsoring (neben Erdinger Weißbier) kam bisher von keiner Seite.

Die "Könige der Lüfte"...

Kraus, Wank, Wellinger, Freund und Schuster beim ZDF-Interview mit Sven Voss.

...wurden fürstlich geehrt. Als Marinus Kraus, Andreas Wank, Andreas Wellinger und Severin Freund morgens gegen drei Uhr noch im Tirol Haus vorbei schauten, gratulierte ihnen Fürst Albert von Monaco, der für den Kleinstaat im IOC sitzt, auf der Bühne. Danach gab es ein Geschenk von Jo Margreiter, Chef der Tirol Werbung: Unsere Adler dürfen vier Tage Urlaub in Tirol machen. "Das war cool bei den Tirolern", sagte Kraus bei Sven Voss im ZDF.

Dort verriet Trainer Werner Schuster, dass ein Geschenk seines Sohnes Jonas (10) sein Glücksbringer ist. "Er hat mir vor einem Jahr einen Schal gestrickt“, sagte der Österreicher. „Und immer wenn ich den umlege haben wir Erfolg.“ Foto: Kraus, Wank, Wellinger, Freund und Schuster beim ZDF-Interview mit Sven Voss.

Unterstützung...

Fritz Dopfer mit den Eltern Rita und Fritz sen. im Kufenstüberl

...für Fritz Dopfer (26) ist in Sotschi gelandet. Die Eltern Rita und Fritz werden den Garmischer heute (Mittwoch) beim Riesenslalom anfeuern. "Wir wohnen zwar unten in Adler am Schwarzen Meer, aber wir sind rechtzeitig am Hang", sagt Papa Dopfer. Der Sohn hat sich im Olympischen Dorf gut eingelebt. "Essen und Unterbringung sind gut", berichtet Fitz. "Und mit dem Schnee komme ich auch zurecht. Er ist grobkörnig wie beim Sommertraining in Neuseeland."

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Sport-Mix

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser